Sanierung der Dominikanerkirche
15 000 Ziegel fürs Baudenkmal

Münster -

Die Sanierung der Dominikanerkirche liegt einigermaßen im Zeitplan. Die Dachdecker hoffen auf ein paar trocken Tage, um voranzukommen. Das Baugerüst an der Salzstraße soll nach den Vorstellungen des Amtes für Immobilienmanagement bis zum Weihnachtsmarkt verschwunden sein. Von Gabriele Hillmoth
Mittwoch, 09.10.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.10.2019, 07:00 Uhr
Der Blick vom Stadthaus 1 hinüber zur Dominikanerkirche zeigt die Dimension der Baustelle auf dem Dach des barocken Baudenkmals. Seit einer Woche steht nun auch der Kran, der gemeinsam von der Nachbarbaustelle als auch von den Handwerkern der Dominikanerkirche genutzt wird.
Der Blick vom Stadthaus 1 hinüber zur Dominikanerkirche zeigt die Dimension der Baustelle auf dem Dach des barocken Baudenkmals. Seit einer Woche steht nun auch der Kran, der gemeinsam von der Nachbarbaustelle als auch von den Handwerkern der Dominikanerkirche genutzt wird. Foto: Gabriele Hillmoth
Peter Neumann schätzt, dass für die Neueindeckung der Dominikanerkirche an der Salzstraße rund 15 000 Hohlziegel in Ton benötigt werden. „Die Dachfläche ist etwa 1000 Quadratmeter groß“, erklärt der Dachdeckermeister und Zimmerermeister. Der Firmenchef freut sich umso mehr über den Kran, der jetzt neben der Kirche steht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6988621?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker