Einkaufszentrum am Hafen
Grüne Basis stimmt gegen E-Center

Münster -

Ein E-Center am Hafen soll es nach dem Willen der grünen Basis nicht geben. Lediglich kleinere Teile des Einkaufszentrums sollen noch weitergebaut werden.

Dienstag, 08.10.2019, 23:22 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 08:52 Uhr
Grünen-Ratsherr Jörn Möltgen (l.) warb für die Position der Ratsfraktion, als es um Verkaufsfläche für ein E-Center am Hafen ging. In der Abstimmung setzte sich dann aber die ablehnende Position von Rainer Bode (vorne sitzend) durch.
Grünen-Ratsherr Jörn Möltgen (l.) warb für die Position der Ratsfraktion, als es um Verkaufsfläche für ein E-Center am Hafen ging. In der Abstimmung setzte sich dann aber die ablehnende Position von Rainer Bode (vorne sitzend) durch. Foto: Dirk Anger

Der Bau eines großen Edeka-Marktes am Hafen findet keine Unterstützung durch die Grünen. Eine klare Mehrheit stimmte am späten Dienstagabend auf einer Sonder-Kreismitgliederversammlung im Bennohaus gegen das von der münsterischen Firma Stroetmann seit etwa 18 Jahren am Hansaring geplante E-Center. Lediglich 1500 Quadratmeter Verkaufsfläche in den weit fortgeschrittenen Gebäudeteilen sollen nach diesem Beschluss fertiggestellt werden können. Rund 70 der 83 Mitglieder folgten dem Vorschlag des Kreisvorstands, dessen generelles Nein zum Hafencenter-Projekt durch den Ergänzungsantrag des Hafenaktivisten Rainer Bode ein wenig aufgeweicht wurde.

Ratsfraktion kann sich nicht durchsetzen

Für die Ratsfraktion der Grünen war es ein schwarzer Abend. Schließlich hatte deren Fraktionsspitze zuletzt mit dem Bündnispartner CDU sowie dem Investor und der Stadtverwaltung eine Einigung für das nach einem Gerichtsurteil ruhende Bauprojekt ausgelotet. Doch die zwischenzeitlich ausgehandelten 2950 Qua­dratmeter Verkaufsfläche allein für das E-Center am Hansaring waren schon wenige Tage später in der eigenen Fraktion nicht mehr mehrheitsfähig [WN+].

Am Abend warben Grünen-Fraktionschef Otto Reiners und vor allem Ratsherr Jörn Möltgen dafür, zumindest auf der Basis von 1200 Quadratmetern für das E-Center in neue Verhandlungen gehen zu können – „weil wir glauben, dass sonst Schlimmeres passieren könnte“, wie Möltgen unter Verweis auf möglicherweise andere politische Mehrheiten sagte. Doch die Mitglieder verweigerten die Gefolgschaft.

Wie geht es weiter?

„Wir werden am Montag erst entscheiden“, hielt sich Fraktionsvorsitzender Reiners noch offen, wie die Grünen im Rat mit dem keineswegs überraschenden Votum der Basis umgehen werden.

Zu Beginn der Sitzung hatte Grünen-Vorstandssprecher Stephan Orth versucht, ein Zerwürfnis zwischen Partei und Ratsfraktion beim Hafencenter kleinzureden. „Wir Grüne sind nicht zerstritten, wir ringen um eine Position.“ Die jetzt gefundene dürfte beim Bündnispartner CDU indes auf wenig Gegenliebe stoßen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6988849?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker