Frankfurter Buchmesse
Münsteranerin mit Illustratoren-Preis ausgezeichnet

Münster -

Der Nachwuchs-Illustratoren-Preis Serafina geht nach Münster: Die Illustratorin Lucia Zamolo ist am Dienstagabend auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet worden. Die 27-Jährige gewann mit ihrem ersten Bilderbuch „Rot ist doch schön“, in dem sie über die Menstruation aufklärt.

Mittwoch, 16.10.2019, 13:04 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 14:10 Uhr
Frankfurter Buchmesse: Münsteranerin mit Illustratoren-Preis ausgezeichnet
Die Illustratorin Lucia Zamolo ist am Dienstagabend auf der Frankfurter Buchmesse mit ausgezeichnet worden. Die 27-Jährige gewann mit ihrem ersten Bilderbuch „Rot ist doch schön“, in dem sie über die Menstruation aufklärt. Foto: Münster School of Design

Seit 2014 schreibt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur einen Nachwuchspreis für deutschsprachige Illustratorinnen und Illustratoren der Kinder- und Jugendliteratur aus. Am Vorabend der Buchmesse wurde der diesjährige Preis im Rahmen des Literatur-Events „Starke Literatur für starke Kinder“ im Literaturhaus Frankfurt an Lucia Zamolo verliehen, die mit dem Titel „Rot ist doch schön“ überzeugen konnte.

Lucia Zamolo, geboren 1991 in Münster, studierte Design mit den Schwerpunkten Illustration und Kommunikation an der Münster School of Design. Sie arbeitet als freie Grafikerin für den Bohem Verlag, illustriert für das Online-Magazin "Perspective Daily" und studiert Englisch und Bildungs-wissenschaften, heißt es in einer Pressemitteilung des Coppenrath-Verlags.

Thema Menstruation mit Humor beleuchtet

„Rot ist doch schön“ ist ihre Bachelor-Arbeit, in der sie sich mit dem Thema Menstruation auseinandersetzt. Es ist eine Mischung aus Tagebuch, Tipps, ärztlich geprüftem Fachwissen – „aber vor allem voller Humor“, sagt die Verlegerin Annabel Lammers. „Mir ging es bei dem Projekt nicht nur um die grafische Aufbereitung. Ich wollte auch Ängste nehmen. Aufklären. Mut machen“, sagt Zamolo.

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

Für dieses Projekt hat sie verschiedene Techniken bunt gemischt: Buntstiftzeichnungen, digitale Flächen, Cutter und buntes Papier und Strukturen, die sie mit Linolrollen erzeugt habe. „Die Illustrationen sollten die Emotionalität widerspiegeln, darum sind sie auch alle nicht perfekt – mir war wichtig, dass das Buch alles, aber auf keinen Fall langweilig wird.“

Rechte in acht Länder verkauft

Mittlerweile wurden die Rechte für das Buch in acht Länder verkauft. Unter anderem nach Spanien, Italien und Rumänien. „Da nicht nur die Illustrationen, sondern auch die Schrift gestaltet ist“, so Lucia, „darf ich das Buch nun für fast jede ausländische Ausgabe neu schreiben. Das macht mir besonders viel Spaß.“ Ihr Professor Felix Scheinberger hatte sie diesbezüglich gewarnt: „Lucia, wenn das Buch erfolgreich ist und die Rechte weltweit verkauft werden, müssen Sie bei der Technik jedes Buch neu gestalten.“ Lucia Zamolo lächelte und dachte sich damals nur „Klar. Das wird eh nicht passieren“, heißt es weiter.

Lucia_Zamolo

Lucia Zamolo bei der Preisverleihung. Foto: Coppenrath Verlag & Bohem

Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert und wird von der Mediengruppe Pressedruck in Augsburg gestiftet. Die Skulptur, eine Porzellanfigur Giraffe „Serafina“, kommt aus der Porzellan Manufaktur Nymphenburg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7003866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker