Zwei bewaffnete Überfälle
Polizei nimmt Wettbüro-Räuber fest

Münster -

Nach zwei bewaffneten Überfällen auf Wettbüros an der Grevener und Steinfurter Straße Anfang Oktober haben Polizisten am Samstag den 38-jährigen Täter festgenommen. Der Mann gab die Taten zu, denn die Beweislage ist eindeutig. 

Montag, 21.10.2019, 12:38 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 13:00 Uhr
Zwei bewaffnete Überfälle: Polizei nimmt Wettbüro-Räuber fest
Symbolbild Foto: dpa

Umfangreiche Ermittlungen der Polizei und der Hinweis eines Zeugen, der den Räuber nach den Taten unmaskiert wiedererkannte, brachten den 38-Jährigen hinter Schloss und Riegel, gab die Polizei in einer Pressemitteilung am Montag bekannt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsuchten demnach Polizisten am Samstagmorgen (19. Oktober) den Unterschlupf des Täters und nahmen ihn dort fest. In den Räumen fanden die Beamten die Tatkleidung und eine Schreckschusswaffe. In seiner Vernehmung gestand der 38-Jährige die beiden Überfälle, heißt es weiter.

U-Haft angeordnet

Am 8. Oktober hatte der Mann kurz vor 23 Uhr ein Wettbüro an der Grevener Straße überfallen, einen Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht und einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeutet. Zwei Tage zuvor hatte er ein Wettbüro an der Steinfurter Straße überfallen und ebenfalls einen dreistelligen Betrag geraubt.

Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht. Der Richter folgte dem Antrag und schickte den 38-Jährigen in Untersuchungshaft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Die alte Leier: Preußen Münster spielt in Meppen wie ein Absteiger
Münsters Ole Kittner (rechts) blockt in dieser Szene Meppens Torschützen Deniz Undav ab.
Nachrichten-Ticker