Polizei sucht Zeugen
Überfälle auf zwei Tankstellen

Münster -

Zwei Überfälle an einem Tag: Am Dienstagmorgen hat ein mit einer Art Machete bewaffneter Täter eine Tankstelle an der Weseler Straße überfallen, am Nachmittag bedrohte laut Polizei ein Mann eine Angestellte in einer Tankstelle an der Steinfurter Straße mit einer Eisenstange. In beiden Fällen bittet die Polizei mit Täterbeschreibungen um Hinweise. 

Dienstag, 22.10.2019, 18:30 Uhr
Polizei sucht Zeugen: Überfälle auf zwei Tankstellen
Foto: privat

Nach einem Tankstellenüberfall am Dienstag an der Weseler Straße sucht die Polizei Zeugen. Der Täter betrat Polizeiangaben zufolge um 0.12 Uhr – maskiert und mit einer Art Machete bewaffnet – den Verkaufsraum, bedrohte damit den Angestellten, griff in die Kasse und flüchtete mit mehreren Geldscheinen.

Der Räuber ist etwa 1,85 Meter groß, schlank und hatte einen Tarn-Rucksack dabei. Er trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose, schwarze Reebok-Schuhe und eine weiße Strumpfmaske mit Sehschlitzen, heißt es in der Polizeimeldung.

Die Haare waren zu einer Art Dutt gebunden. Vor dem Überfall hat sich der Täter mit einer Frau und drei Männern auf Fahrrädern unterhalten. Dieses Quartett und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 27 50 zu melden.

Zweiter Überfall an der Steinfurter Straße

Doch damit nicht genug: Nur einige Stunden später wurde die Polizei wegen eines weiteren Falls gerufen. Um 15.35 Uhr hat ein Mann laut Polizeimeldung eine Tankstelle an der Steinfurter Straße überfallen. 

Der mit einer Eisenstange bewaffnete Räuber kam demnach in die Tankstelle, ging um den Verkaufstresen und schlug mit der silberfarbenden Stange auf die Kasse. Die Mitarbeiterin öffnete diese. Der Täter schnappte sich einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag und flüchtete in Richtung Ring, heißt es weiter.

Der Mann wird als Südländer beschrieben, hatte dunkle Haare und einen Bart, trug einen grauen Pullover, eine blaue Hose mit Streifen, eine blau-grau gestreifte Mütze und eine Umhängetasche. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/2750 entgegen.


Korrektur: In einer ersten Version des Artikels hieß es, dass der Überfall auf der Weseler Straße um 2.13 Uhr stattgefunden habe. Die Polizei hat die Angabe auf 0.12 Uhr korrigiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7016500?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker