Absicherung der Tiefgarage
Steine sollen Millionenschaden an Hafencenter verhindern

Münster -

Mit Klinker einen Millionenschaden verhindern: Nach dem vom Oberverwaltungsgericht verhängten Baustopp am Hafencenter, muss die bereits fertiggestellte Quartierstiefgarage mit Steinen beschwert werden. Zu diesem Zweck steuern am Mittwoch (30. Oktober) Sattelzüge das Gelände am Hansaring an.

Mittwoch, 30.10.2019, 11:35 Uhr aktualisiert: 30.10.2019, 18:02 Uhr
Absicherung der Tiefgarage: Steine sollen Millionenschaden an Hafencenter verhindern
Klinker wird von einem Sattelzug auf dem Gelände des Hafencenters, das mittlerweile unter dem Namen Hafenmarkt firmiert, abgeladen. Mit den Steinen soll die Tiefgarage beschwert werden, die droht, aufzuschwimmen. Foto: Oliver Werner

Zehn Sattelzüge fuhren am Mittwoch das Hafencenter am Hansaring an. Der Grund: Die Tiefgarage droht nach dem Baustopp aufzuschwimmen. Deshalb müssen die Bauten mit Steinen beschwert werden.

Dem Investor droht nach eigenem Bekunden ein Millionenschaden, wenn man auf die jahreszeitlich bedingte Veränderung des Grundwasserspiegels nicht reagiere. „Die Tiefgarage droht aufzuschwimmen, weil das von Statikern eingeplante Gewicht der aufstehenden Gebäude fehlt“, heißt es. Deshalb werden Gewichte dort aufgetragen, „wo geplante Gebäudeteile fehlen“. Das Vorgehen sei mit der Stadt Münster abgestimmt.

Sattelzüge bringen Steine zum Hafencenter

1/9
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7032364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker