Führerschein weg
Lkw-Fahrer mit 3,7 Promille in Münster gestoppt

Münster-Amelsbüren -

Auf einem Firmengelände im Amelsbürener Hansa-Business-Park hat die Polizei einen Lastwagenfahrer gestoppt, der augenscheinlich betrunken war. Eine Kontrolle ergab einen Atemalkoholwert von 3,7 Promille.

Mittwoch, 13.11.2019, 09:34 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 09:53 Uhr
Führerschein weg: Lkw-Fahrer mit 3,7 Promille in Münster gestoppt
Symbolbild Foto: dpa

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, bemerkte ein Zeuge am Montagnachmittag auf dem Gelände einer Firma an der Kölner Straße einen augenscheinlich angetrunkenen Lkw-Fahrer. Als dieser seinen Lastwagen beladen ließ, schrillten bei dem Zeugen die Alarmglocken. Er rief die Polizei und hinderte den Mann an der Weiterfahrt. Die alarmierten Beamten stellten vor Ort einen Atemalkoholwert von 3,7 Promille fest.

Der Lkw-Fahrer, ein 39-Jähriger aus der Ukraine, musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben, auch sein Führerschein wurde ihm abgenommen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062690?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker