Missbrauchsskandal
Transparent am Dom

Münster -

Ein Transparent am Dom-Gerüst sorgte am Samstag für Gesprächsstoff auf dem Wochenmarkt. Das Domkapitel hat Anzeige erstattet.

Sonntag, 17.11.2019, 14:34 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 14:53 Uhr
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt. Foto: Flechtker

Ein überproportional großes Transparent mit Bezug zum Missbrauchskandal in der katholischen Kirche hatten Unbekannte in der Nacht zu Samstag am Baugerüst des Doms befestigt. Mitarbeiter der Domverwaltung entfernten den illegal angebrachten Schriftzug noch während des gut besuchten Wochenmarktes auf dem Domplatz.

Das Domkapitel weiß nicht, wer hinter der Aktion steckt, bestätigt der Pressesprecher des bischöflichen Generalvikariats, Dr. Stefan Kronenburg. Es habe Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Den Tatbestand, ob ein Hausfriedensbruch vorliegt, muss die Polizei ermitteln.

Das Zitat auf dem Transparent ist offensichtlich eine Textzeile aus dem Lied „Zeig dich“ der Rockband „Rammstein“.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7071597?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Münsters Schnäuzer auf Platz eins
Erst am Monatsende wird rasiert. Die Männer von „Münster‘s Finest“ lassen sich für die „Movember“-Bewegung einen Schnäuzer wachsen, um auf die Männergesundheit aufmerksam zu machen. Im nationalen Ranking bei den Spendengeldern belegen sie Rang eins.
Nachrichten-Ticker