Entscheidung der Bezirksregierung
Nazi-Ehrengrab auf Lauheide entfernt

Münster -

Auf Veranlassung der Bezirksregierung ist auf dem Waldfriedhof Lauheide das Ehrengrab eines NSDAP-Funktionärs entfernt worden. Wiederholt haben Gräber und Denkmäler auf dem Friedhof in den vergangenen Jahren Rechte und Nazis angelockt. Die Warendorfer Polizei fuhr daher am Volkstrauertag-Wochenende Sonderstreifen in Lauheide. Von Martin Kalitschke
Montag, 18.11.2019, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 18.11.2019, 17:00 Uhr
Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand.
Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand. Foto: Michael Bieber
Ein Jahr nach dem Nazi-Aufmarsch auf dem Waldfriedhof Lauheide blieb es dort in diesem Jahr am Volkstrauertag ruhig. „Wir haben am Wochenende nichts Auffälliges festgestellt“, so eine Sprecherin der Kreispolizeibehörde Warendorf.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7075251?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Erschließung in Gremmendorf soll bald starten
Ortstermin auf der York-Kaserne: Konvoy-Geschäftsführer Stephan Aumann (l.) und Wohn- und Stadtbau-Geschäftsführer Dr. Christian Jaeger nehmen den Plan in Augenschein.
Nachrichten-Ticker