In Schlangenlinien unterwegs
Polizei stoppt betrunkenen E-Scooter-Fahrer

Münster -

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag einen betrunkenen Rollerfahrer gestoppt. Der Atemalkoholtest erbrachte ein stattliches Ergebnis.

Donnerstag, 21.11.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 10:52 Uhr
In Schlangenlinien unterwegs: Polizei stoppt betrunkenen E-Scooter-Fahrer
Foto: dpa

Beamte der münsterischen Polizei beobachteten am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr einen E-Scooter-Fahrer, der an der Mauritzstraße nicht nur unerlaubterweise auf dem Gehweg, sondern auch noch auf der falschen Seite in Schlangenlinien unterwegs war.

Nachdem der 23-Jährige versucht hatte zu flüchten, stoppten ihn die Einsatzkräfte an der Wevelinghofergasse, berichtet die Polizei. Er habe desorientiert gewirkt, hatte eine verwaschene Aussprache und roch nach Alkohol.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,4 Promille. Der Münsteraner musste seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker