Diakonie baut an der Westhoffstraße
Drei neue Gebäude in zwei Jahren

Münster-Kinderhaus -

Ein diakonisches Zentrum soll in Kinderhaus an der Westhoffstraße 126 entstehen: Auf dem Gelände sollen innerhalb von zwei Jahren drei Gebäude gebaut werden.

Donnerstag, 21.11.2019, 19:00 Uhr
Die Diakonie feierte ihren symbolischen ersten Spatenstich für den Bau eines diakonischen Zentrums in Kinderhaus (v.l.): Heiner Vogt (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien), SPD-Ratsherr Thomas Kollmann, Marion Kahn (Geschäftsführerin der Diakonie), Josefine Smolnik (Ingenieurbüro Smolnik), Angela Schoenenberg-Stopka (LWL) und Ulrich Schülbe (Vorstand Diakonie).
Die Diakonie feierte ihren symbolischen ersten Spatenstich für den Bau eines diakonischen Zentrums in Kinderhaus (v.l.): Heiner Vogt (Amt für Kinder, Jugendliche und Familien), SPD-Ratsherr Thomas Kollmann, Marion Kahn (Geschäftsführerin der Diakonie), Josefine Smolnik (Ingenieurbüro Smolnik), Angela Schoenenberg-Stopka (LWL) und Ulrich Schülbe (Vorstand Diakonie). Foto: rkr

Ein diakonisches Zentrum soll in Kinderhaus an der Westhoffstraße 126 entstehen. Diakonie-Vorstand Ulrich Schülbe und Geschäftsführerin Marion Kahn begrüßten die geladenen Gäste zum symbolischen ersten Spatenstich auf der Baustelle.

Zusammen mit SPD-Ratsherr Thomas Kollmann, Heiner Vogt vom Amt für Kinder, Jugend und Familien, Angela Schoenenberg-Stopka vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe und Architektin Josefine Smolnik griffen sie zum Spaten und warfen eine Schippe Erde in die Baugrube.

Das Projekt ist ambitioniert: Auf dem Baugelände sollen innerhalb von zwei Jahren drei Gebäude entstehen. Die Grube für das erste Gebäude ist in den vergangenen Wochen bereits ausgehoben worden. Das Gebäude, das dort entsteht, soll in gut einem Jahr von der heilpädagogischen Tagesgruppe bezogen werden, die bisher in dem alten Gebäude daneben betreut wird.

Nach dem Umzug wird dieses alte Haus abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, in dem ein Beratungszentrum für den Stadtteil untergebracht werden soll. Dort können sich interessierte Bürger zu den Themen Wohnungsnot, Existenzsicherung und Schulden beraten lassen.

In dem dritten Gebäude, das dahinter gebaut werden soll, wird eine Wohngruppe für Kinder und Jugendliche untergebracht. Dort soll ein bedarfsorientiertes Konzept realisiert werden, in dem zirka zehn Kinder und Jugendliche betreut werden. Die Bausumme beläuft sich auf 1,8 Millionen Euro und wird von der Diakonie finanziert. „In der heilpädagogischen Tagesgruppe sollen die Kinder nach der Schule zur Ruhe kommen“, sagte Geschäftsführerin Marion Kahn. „Durch die Bündelung unserer Kompetenzen unter einem Dach bieten sich Möglichkeiten, Synergien zu schaffen und Schnittstellen zu bilden – und zwar im und für den Stadtteil“, so Kahn weiter

Das ausführende Architekturbüro ist das Ingenieurbüro Smolnik, für den Bau zeichnet die Firma Joseph- Krüselmann-Bau aus Neuenkirchen verantwortlich.

Die Diakonie Münster ist das diakonisch-soziale Unternehmen des Evangelischen Kirchenkreises Münster. Das Unternehmen vertritt die soziale Arbeit der evangelischen Kirche in den 25 Kirchengemeinden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Liveticker: Preußen Münster - 1. FC Magdeburg
Fußball: 3. Liga: Liveticker: Preußen Münster - 1. FC Magdeburg
Nachrichten-Ticker