Neuer Verwaltungsstandort eingeweiht
Flaschenpost transportiert 60.000 Getränkekisten am Tag

Münster -

Das Unternehmen Flaschenpost beliefert seit drei Jahren Haushalte mit Getränken – und hat ständig expandiert. Jetzt hat das Unternehmen am Sentmaringer Weg Büros bezogen.

Samstag, 30.11.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2019, 14:11 Uhr
Bei der Einweihung der Büroetagen am Sentmaringer Weg im Quartier 21 (v.l.): Geschäftsführer Dr. Stephen Weich, Marketingchef Christopher Huesmann, COO Niklas Plath, Finanzchef Christian Seurig und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Bei der Einweihung der Büroetagen am Sentmaringer Weg im Quartier 21 (v.l.): Geschäftsführer Dr. Stephen Weich, Marketingchef Christopher Huesmann, COO Niklas Plath, Finanzchef Christian Seurig und Oberbürgermeister Markus Lewe. Foto: Matthias Ahlke

Ein Geschäftsmodell, das in Münster vor drei Jahren an den Start ging, hat sich inzwischen in vielen Großstädten Deutschlands erfolgreich durchgesetzt. Die Flaschenpost, die sich selbst als Deutschlands erster Getränkesofortlieferdienst bezeichnet, beliefert von 19 Lagerstandorten aus über 120 Städte in Deutschland.

Am Donnerstagabend wurde gemeinsam mit 150 geladenen Gästen der neue Verwaltungsstandort auf zwei Büroetagen am Sentmaringer Weg gefeiert. Zwar erst 11 Monate nach dem Einzug, aber dafür nun als große Dankveranstaltung für Geschäftspartner und Weggefährten. Der Expansionskurs werde fortgesetzt, kündigte Geschäftsführer Dr. Stephen Weich an. „In diesem Monat wurde bereits ein weiterer Standort in München eröffnet.“

90 Flaschenpost-Bullis

Die Weichen für das wirtschaftliche Wachstum werden in der Westfalenmetropole gestellt, wo nach Firmenangaben 300 Mitarbeiter in der Verwaltung und weitere 400 im operativen Geschäft arbeiten. „In Münster sind wir 2016 mit 25 Fahrzeugen gestartet und sind aktuell mit etwa 90 Flaschenpost-Bullis auf Münsters Straßen unterwegs. Über 50.000 Kisten werden pro Woche an die Kunden ausgeliefert“, resümiert Pressesprecherin Sabine Angelkorte . Oder anders ausgedrückt: „Wir ersetzen mit einer Lieferfahrt bis zu zehn Einzelfahrten.“ Grundlage sei ein intelligentes Tourenplanungssystem.

Die Anwendung eben solcher Systeme könnte auch beim Transport von Menschen vor dem Hintergrund zunehmender Verkehrsprobleme in Innenstädten interessant sein, regte Oberbürgermeister Markus Lewe in seiner Eröffnungsrede an. Waren, aber auch Menschen müssten heute anderes, schlauer, transportiert werden. Auch im öffentlichen Nahverkehr brauche es künftig nachfragebezogene Systeme. Jedenfalls habe sich die Flaschenpost als Erfolgsgeschichte erwiesen.

1300 Auslieferungsfahrzeuge 

Deutschlandweit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits rund 1300 Auslieferungsfahrzeuge im Einsatz, die über 60.000 Kisten am Tag transportieren. Über Getränke hinaus werden längst auch ergänzende Produkte vertrieben – vom Grillzubehör über Blumenerde bis zum Toilettenpapier.

Nach der Devise: Sperriges liefern lassen „und den regulären Einkauf mit dem Rad transportieren“, bringt es Sabine Angelkorte auf den Punkt. Ein wesentlicher Aspekt, „warum das Konzept in Münster so gut ankommt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker