Nimas-Projekt setzt auf kleine, aber regelmäßige Spenden
„Ein Euro macht Schule“

Münster -

Ausbildungsförderung, Schul- und Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen aus wirtschaftlich schwachen Familien sowie von Flüchtlingskindern – das hat sich der Verein Nimas auf die Fahnen geschrieben.

Dienstag, 03.12.2019, 23:00 Uhr
„Ein Euro macht Schule“ – so benennt Nimas eines seiner Vereinsprojekte: Nimas wirbt dabei um kleine, aber regelmäßige Spenden, um schulische Förderung sowie darum, soziale und kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.
„Ein Euro macht Schule“ – so benennt Nimas eines seiner Vereinsprojekte: Nimas wirbt dabei um kleine, aber regelmäßige Spenden, um schulische Förderung sowie darum, soziale und kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Foto: Nimas

Dr. Tannaz Westerberg, die den Verein im Dezember 2014 gegründet hatte, ist es ein Anliegen, Kinder zu unterstützen, um ihnen eine chancengleiche Schulzeit und einen Weg in ein möglichst sorgenfreies Leben zu verschaffen.

Der Verein Nimas hat dafür mehrere Projekte ins Leben gerufen. Eines davon ist „Ein Euro macht Schule“. Dahinter steht die Idee, von Spendern kleine, regelmäßige Beträge einzuwerben, um Projekte im Bereich Kinder- und Jugendhilfe an münsterischen Schulen oder sozialen Einrichtungen zu fördern, die für Familien ohne Hilfe schwer zu meistern wären.

Hilfe bei Klassenfahrten und Schulfreizeiten

Gerade bei Klassenfahrten gebe es oft Unterstützungsbedarf, erläutert die Sprakeler Zahnärztin Westerberg. Das gelte oft auch bei Grenzfällen, bei Familien zum Beispiel, die keinen Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch Leistungen des Bildung- und Teilhabepakets hätten, die aber Klassenfahrten und Schulfreizeiten nur schwer stemmen könnten. Auch für viele Alleinerziehende ist es oft schwierig, zusätzliche Projekte für ihr Kind zu finanzieren, erläutert der Verein Nimas auf seiner Homepage.

Wir haben ein Ski-Set, das wir verleihen.

Dr. Tannaz Westerberg, Gründerin des Vereins Nimas

Der Verein Nimas ist an diesem Punkt auch ganz praktisch unterwegs. Skifahrten etwa gehören zu den Dingen, die in Schulen angeboten werden. „Wir haben ein Ski-Set, das wir verleihen“, erzählt Westerberg. Das Outfit sei so gewählt, dass es von Mädchen und Jungen gleichermaßen getragen werden könne. Nimas fördert solche Freizeiten auch, indem der Verein zum Beispiel einen Teil der Kosten übernimmt, erklärt sie.

Musik bietet Entfaltungsmöglichkeiten

Gerne unterstützt der Verein Musikprojekte: „Bei Musik braucht es nicht so viele Worte“, bringt es Dr. Sabine Wolf vom Nimas-Vorstand mit Blick auf Kinder aus Flüchtlingsfamilien auf den Punkt. Die Mädchen und Jungen haben in der Welt der Musik viele Entfaltungsmöglichkeiten.

Wolf schaut gern auf ein Projekt mit Wolbecker Musikschullehrern zurück, das Kinder schließlich in einem Orchester zusammenführte. Jede kleine Spende – auch ein Euro – helfe. Deshalb dieses Projekt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108618?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker