„Holiday on Ice“ kommt mit neuer Produktion
„Showtime“ in der Halle Münsterland

Münster -

Eiskunstlauf ist nicht einfach nur ein Sport – wer ihn betreibt, der legt vor allem Wert auf die Betonung der Silbe „Kunst“. Und genau das ist es auch, was seit vielen Jahrzehnten bereits „Holiday on Ice“ liefert. Beim Gastspiel vom 26. bis 30 Dezember in Münster erzählt die neue Produktion „Showtime“ dabei von den Anfängen der Revue.

Donnerstag, 12.12.2019, 14:00 Uhr
Ein Bild farbenprächtiger als das andere: Rund 300 handgefertigte Designs, technische Effekte wie Hologramme und ein begehbarer Globus sowie Livemusik machen die neue Produktion „Showtime“ zu einem Fest für die Sinne.
Ein Bild farbenprächtiger als das andere: Rund 300 handgefertigte Designs, technische Effekte wie Hologramme und ein begehbarer Globus sowie Livemusik machen die neue Produktion „Showtime“ zu einem Fest für die Sinne. Foto: Deen van Meer

Ein Besuch bei „Holiday on Ice“ nach den Weihnachtstagen ist für zahlreiche Münsteraner seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken und gehört bereits zur Tradition.

So auch in diesem Winter: Vom 26. bis zum 30. Dezember (Donnerstag bis Montag) nehmen rund 40 der besten Eiskunstläufer, Artisten und Musiker in der Produktion „Showtime“ das Publikum in der Halle Münsterland mit auf eine Reise durch die Geschichte der Eisshow, wie die Organisatoren ankündigen.

Highlight für zwei Nachwuchstalente

Das Gastspiel in Münster wird dabei in diesem Jahr gleich für zwei herausragende Nachwuchstalente zu einem Highlight: Die neunjährige Leony Hinz aus Bielefeld erhält im Rahmen der „Holiday on Ice Academy“ bei der Premiere am 26. Dezember um 15.30 Uhr die Chance auf einen Auftritt. Dabei wird sie ein eigens von einem Nachwuchsdesigner der Schule für Modemacher Münster kreiertes Kostüm tragen.

  Foto: PR

Leony Hinz steht bereits seit ihrem dritten Lebensjahr auf Schlittschuhen und trainiert drei bis vier Mal pro Woche bei der DSC Arminia Bielefeld . Sie beherrscht bereits den Axel und Doppelsalchow.

Ich freue mich wahnsinnig auf den Auftritt.

Nachwuchstalent Leony Hinz

„Ich freue mich wahnsinnig auf den Auftritt bei ,Showtime’ und dass ich mit den Besuchern meine Begeisterung fürs Eiskunstlaufen und Shows teilen kann. Mein Ziel ist es, bis Dezember meinen Doppelsalchow sicherer zu stehen und noch mindestens ein bis zwei Doppelsprünge zu erlernen“, erzählt das Nachwuchstalent voller Vorfreude.

Ob ihr das gelingen wird, davon können sich die Besucher selbst ein Bild machen, wenn sie mit einer selbst entwickelten, individuellen Kür ebenso wie mit einer gemeinsamen Performance mit dem gesamten „Showtime“-Ensemble im großen Finale auf der Eisbühne steht.

Zurück zu den Anfängen der Show

„Showtime“ nimmt das Publikum mit zu den Anfängen der Show: Die Zuschauer sind dabei, wenn die ersten Eiskunstläufer gecastet werden, gehen mit auf Welt-Tournee, erleben große Auftritte und Emotionen und feiern mit dem Cast den internationalen Erfolg, heißt es in der Mitteilung weiter. Den Rahmen bildet die außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen dem Produzenten und seiner auserwählten Eisläuferin mit all ihren Höhen und Tiefen.

  Foto: HoI

„Mit ,Showtime’ feiern wir, was wir sind, und erzählen von einer Showfamilie, die nach immer mehr strebt. Mit modernster Technik, facettenreichen Bühnenbildern, unerwarteten Wow- Effekten und den weltbesten Eiskunstläufern kreieren wir ein Entertainmenterlebnis der Superlative – sportlich, künstlerisch und technisch“, erklärt Peter O’Keeffe, Geschäftsführer von „Holiday on Ice“.

Hologramm-Effekte, ein Zug und vieles mehr

Das Publikum in Münster erwartet ein Showerlebnis mit vielen Highlights wie Hologramm-Effekten, einem frei hängenden, begehbaren Globus, Bungee-Eiskunstakrobatik und einem Zug, der auf die Eisbühne fährt.

Das aufwendig gestaltete Bühnenbild und die laut Veranstalter derzeit größte LED-Wand einer Live-Tour sorgen für beeindruckende Szenerien, nehmen das Publikum mit auf eine bildgewaltige Reise und setzen den Eiskunstlauf auf Hochleistungsniveau perfekt in Szene.

Rund 300 handgefertigte Designs

Musikalisch begeistert „Showtime“ die Besucher durch mitreißende Live-Musik sowie viele aktuelle Hits und Neuinterpretationen. Rund 300 handgefertigte Designs kreieren eine farbenprächtige und extravagante Kostümwelt, die „Showtime“ vom Opening bis zum Finale unvergleichlich macht, versprechen die Produzenten.

Aufführungstermine

 26. Dezember 15.30 und 19 Uhr 27. Dezember 15.30 und 19 Uhr 28. Dezember 13, 16.30 und 20 Uhr 29. Dezember 13, 16.30 und 20 Uhr 30. Dezember 13 und 16.30 Uhr 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7127356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Fußball 3. Liga : Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Nachrichten-Ticker