Technische Assistenz Tilbeck
Die Nachfrage ist explodiert

Münster -

Durch die WN-Spendenaktion ist die Nachfrage quasi explodiert, sagt Max Seppendorf von Beratungsteam der Technischen Assistenz Tilbeck. Viel, viel Arbeit hat das Team jetzt. Aber alle freuen sich sehr darüber – und hoffen auf noch mehr Unterstützung.

Mittwoch, 25.12.2019, 13:00 Uhr
TAT-Berater Hanna Lütkemeier und Max Seppendorf
TAT-Berater Hanna Lütkemeier und Max Seppendorf Foto: pdb

Früher erreichten das Beratungsteam der Technischen Assistenz Tilbeck (TAT) etwa zwei Anfragen pro Woche – jetzt sind es zwei bis drei pro Tag. „Wenn ich ins Büro komme, habe ich oft schon mehrere verpasste Anrufe auf dem Telefon“, erzählt TAT-Berater Max Seppendorf . Durch die WN-Spendenaktion sei die Nachfrage quasi explodiert. Immer mehr Menschen wollen das kostenlose Beratungsangebot nutzen, das Senioren und Menschen mit Behinderungen hilft, technische Hilfsmittel zu finden, die eine selbstständige Lebensführung erleichtern.

Für das vierköpfige TAT-Team sind das große Interesse – früher kamen die Anfragen aus Coesfeld und Münster, jetzt sogar aus Dortmund – und die positive Resonanz Lob, Ansporn und Herausforderung zugleich. Um der Flut der Anfragen Herr zu werden, musste Projekt-Leiter Marcus Hopp das kleine Team sogar zu einer „Sondersitzung“ einberufen. Schließlich wollen all die Anfragen koordiniert werden. Die Mehrarbeit stört aber nicht im Geringsten. „Im Gegenteil, wir freuen uns über den Zuspruch“, sagt Max Seppendorf, der betont, dass für das Team die Freude über die großzügige Spendenbereitschaft im Vordergrund steht. Nur so könne gewährleistet werden, dass die TAT auch in Zukunft kostenlos helfen kann.

Vier Projekte - ein Konto

► Projekte:  Nimas  (Bildungsförderung für Kinder in Problemlagen),  Tilbeck  (Beratungsangebot, um technische Produkte zu finden, die Senioren eine selbstständige Lebensführung erleichtern),  Monastir  (Unterstützung für Kinder und Umwelt in Münsters tunesischer Partnerstadt),  Pelikanhaus  (Bau eines Hauses für Angehörige schwerkranker junger Patienten am Clemenshospital)

► Wer für ein bestimmtes Projekt spenden möchte, sollte das bei der Überweisung vermerken. Sonst wird die Spende gleichmäßig aufgeteilt. Eine Spendenquittung wird ab 200 Euro automatisch ausgestellt, wenn die Adresse angegeben ist.

► Namensnennung: Die WN berichten regelmäßig über die Spendenaktion. Wenn Sie mit der Nennung Ihres Namens in der Zeitung einverstanden sind, tragen Sie bitte bei der Überweisung unter Verwendungszweck „Veröffentlichung: Ja“ ein.

► Konto: Sparkasse Münsterland-Ost (BLZ: 400 501 50); IBAN: DE 43 4005 0150 0000 0088 88

► Rückfragen: Telefon 0251 / 690 917 211

► Datenschutz: Ihre personenbezogenen Daten verwenden wir, soweit keine darüber hinausgehende Einwilligung vorliegt, nur zur Abwicklung des der Erhebung zugrundeliegenden Zwecks. Nähere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten erhalten Sie unter  www.wn.de/Service/Datenschutz

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7151312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Experten tagen in Münster: Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker