Tierschützer warnen
Silvester-Feuerwerk kann Tiere in Panik versetzen

Münster -

Der Tierschutzverein Nestwerk warnt: Silvester-Feuerwerke können Tiere in Todesangst und Panik versetzen. Vor allem Hunde und Katzen sollten daher am Silvesterabend auf keinen Fall längere Zeit alleine zu Hause sein.

Montag, 30.12.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 30.12.2019, 12:12 Uhr
Bei Tieren kann Silvester-Feuerwerk Panik und Todesangst auslösen.
Bei Tieren kann Silvester-Feuerwerk Panik und Todesangst auslösen. Foto: DPA

Jeder Jahreswechsel ist für viele Haustierbesitzer und vor allem für deren Tiere keine schöne Zeit. Wildtiere und Haustiere nehmen den ohrenbetäubenden Lärm, die hellen Blitze und die unbekannten Gerüche mitunter als lebensbedrohliche Situation wahr, berichtet der Tierschutzverein Nestwerk Münsterland.

„Feuerwerke versetzen die Tiere nicht nur in Todesangst und Panik, sondern können auch schnell zur tödlichen Gefahr werden“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir bitten daher darum, das Jahresende möglichst ohne Raketen und Knallkörper zu feiern“, so Dirk Heidotting , erster Vorsitzender des Tierschutzvereins Nestwerk.

Auch Wildtiere reagieren empfindlich

Auch Wildtiere reagierten besonders empfindlich auf potenzielle Gefahren, denn in der Natur müssen sie ihr Überleben tagtäglich durch Achtsamkeit, Flucht oder Verteidigung sichern. „Ein hoher Energieverlust durch Störungen oder panisches Flüchten kann schnell lebensbedrohliche Folgen haben. Es dauert häufig Tage oder sogar Wochen, bis sich die Tiere von diesem Schock erholt haben“, so das Nestwerk weiter.

Mögliche Folgeschäden für Haustiere

Von derartigen traumatischen Erlebnissen können Haustiere auch erhebliche psychische Folgeschäden in Form von Angststörungen davontragen. Neben dem für die Tiere ohrenbetäubenden Lärm könne selbst der Geruch von gezündeten Feuerwerkskörpern einen Fluchtinstinkt auslösen. Hunde und Katzen sollten den Silvesterabend daher sicher im Haus verbringen und nicht über einen längeren Zeitraum alleine gelassen werden.

Inzwischen verzichten viele Menschen auf das Zünden von Feuerwerk. „Es bleibt zu hoffen, dass sich auch die Stadt Münster in Zukunft für ein solches Verbot einsetzt“, so Heidotting.

Zum Thema

(dpa) Aus Sicherheitsgründen setzen einige NRW-Städte beim Jahreswechsel erneut auf Bannmeilen für Feuerwerkskörper. Während die Zonen in Köln und Düsseldorf erprobt sind, lehnt Münster ein Böller-Verbot aus einem Grund komplett ab .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7159296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Sohn soll eigene Mutter getötet haben: Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Nachrichten-Ticker