Event feiert Geburtstag
Zwölf Mal „12min.me“

Münster -

Zwölf Minuten eine Unternehmensidee präsentieren, zwölf Minuten Fragen beantworten und anschließend zwölf Minuten mit anderen Besuchern am Kaffeestand „netzwerken“: Zum zwölften Mal fand jetzt die Reihe „12min.me“ statt.

Freitag, 10.01.2020, 16:06 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 18:06 Uhr
Die Besucher und das Team 12min-me Münster freuten sich über drei spannende Vorträge. Mit dabei: (v.l.) Paula Menninghaus (Team 12min-me Münster), Annika Ahlers (Bauernbox), Christian Vogler (Apokalypse Münsterland), David Akopyan (Apokalypse Münsterland), Kai Heddergott (Team 12min-me Münster), Sven Schüler (Team 12min-me Münster), Fabian Gruss (epap), Torsten Schmalbrock (Team 12min-me Münster), Sebastian Berger (epap), Frank Demmer (Team 12min-me Münster).
Die Besucher und das Team 12min-me Münster freuten sich über drei spannende Vorträge. Mit dabei: (v.l.) Paula Menninghaus (Team 12min-me Münster), Annika Ahlers (Bauernbox), Christian Vogler (Apokalypse Münsterland), David Akopyan (Apokalypse Münsterland), Kai Heddergott (Team 12min-me Münster), Sven Schüler (Team 12min-me Münster), Fabian Gruss (epap), Torsten Schmalbrock (Team 12min-me Münster), Sebastian Berger (epap), Frank Demmer (Team 12min-me Münster). Foto: Luzia Langhans

Am Donnerstagabend drehte sich in der LBS West alles um die Zwölf. Zwölf Minuten eine Unternehmensidee präsentieren, zwölf Minuten Fragen beantworten und anschließend zwölf Minuten mit anderen Besuchern am Kaffeestand „netzwerken“. Drei Teams aus Münster erzählten einem interessierten Publikum von ihrem Projekt, ihren ersten Erfolgen, aber auch Schwierigkeiten.

Und noch eine Zwölf: Die Veranstaltungsreihe „12min.me“ fand zum zwölften Mal in der LBS West statt. Das feierte das Team an diesem Abend als die „Geburtstagsfeier“ des Events.

Die drei Vorträge standen dieses Mal im Licht der Frage „Wie wollen wir zukünftig leben?“. David Akopyan ( FH Münster ) und Christian Vogler (Bok+Gärtner) realisierten gemeinsam das Projekt „Apokalypse Münsterland“. Wenn die Menschen in Zukunft nicht mehr ins Museum gehen, sollte das Museum zu ihnen kommen; so die Idee der beiden.

In einem mobilen Museumswagen können deshalb dank Virtual Reality-Brillen antike Kulturgüter wie Vasen oder Grableuchten aus 28 münsterländischen Museen mal ganz anders erlebt werden. Das nächste virtuelle Projekt widme sich dem ehemaligen Zoo, der vor 100 Jahren auf dem LBS West Gelände stand, erzählte Sven Schüler.

Annika Ahlers möchte mit ihrem Unternehmen einen Akzent für eine nachhaltige Zukunft setzten. Die ausgebildete Landwirtin gibt heute als selbst ernannte „Erklärbäuerin“ Antworten auf die Fragen der Städter und bringt mit ihrem Online-Bestellservice „Bauernbox“ Lebensmittel von 20 regionalen Bauernhöfen direkt vom Hof in die eigene Küche.

Ein großes Bewusstsein für Nachhaltigkeit bildete auch die Basis des Vortrags von Fabian Gruss und Sebastian Berger. Die beiden entwickelten im vierköpfigen Team die App „epap“, um auf die aktuelle Bon-Pflicht zu reagieren. Das Publikum war von der Idee, die drohende Umweltverschmutzung mit elektronischen Kassenbons, gespeichert in einer Cloud, zu verhindern, begeistert, warf aber auch die Frage nach der Speicherung der gesammelten Daten auf.

Paula Menninghaus vom Team „12min.me“ Münster freute sich, dass die Veranstaltung an ihrem Geburtstag auf großes Interesse stieß: „Wir finden immer einen Grund zum Feiern. Das Konzept bietet einfach Potenzial, um verschiedenste Themen in Kürze zu diskutieren.“ Nach dem „12min.me“-„Geburtstag“ geht es mit der 13. Veranstaltung im März weiter. Dann soll das dreijährige Bestehen der Eventreihe in Münster gefeiert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7182820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker