Bunte Paten-Party in der Gorilla-Bar
Affenstarke Crew hinter der Theke

Münster -

Die Stimmung war so gut, als wären die Affen los: Die Paten von Zoo-Gorilla „Demba“ hatten nämlich aus Anlass des siebten Geburtstags zur Party geladen – natürlich in die Gorilla-Bar, wo einige Prominenz hinter dem Zapfhahn stand.

Dienstag, 14.01.2020, 08:00 Uhr
Gute Stimmung bei der Paten-Party hinter der Theke – nicht nur bei Comedian Lisa Feller (2. v. r.)
Gute Stimmung bei der Paten-Party hinter der Theke – nicht nur bei Comedian Lisa Feller (2. v. r.) Foto: privat

Eine im wahrsten Sinne des Wortes wieder mal affenstarke Aktion: Aus Anlass des siebten Geburtstags ihres Paten-Gorillas „Demba“ hatten die Betreiber der Gorilla-Bar in der Jüdefelderstraße zur Party eingeladen – inzwischen längst ein guter Brauch. Und ein hilfreicher dazu: Denn nach einem bunten Abend mit kühlen Getränken und einer attraktiven Tombola konnten die Gastronomen Bernd Redeker und Rainer Schlag zusammen mit Elke und Jochen Kramer als Paten am Montag 3500 Euro im Zoo übergeben. Der eigens dort hergerichtete Obst- und Gemüsekorb für die Gorillas diente dabei nur als Anschmecker für die stattliche Spendensumme.

Am Abend zuvor war es dafür in der Gorilla-Bar hoch hergegangen. Und reichlich Prominenz legte dort hinter der Theke und am Zapfhahn Hand an für den guten Zweck – etwa die münsterische Komikerin Lisa Feller sowie Schauspieler und Moderator Werner Schulze-Erdel („Familienduell“). Letzterer ermittelte später die Gewinner der Tombola und sorgte unfreiwillig für einen großen Lacher: Denn ausgerechnet dem Preußen-Fußballer Ole Kittner loste er die beiden VIP-Karten für ein SCP-Spiel zu.

Kittner nahm die Sache sportlich und bot die Karten prompt zur Versteigerung feil. Passend zur gerade laufenden Handball-EM gab dann auch der frühere Bundesliga-Spieler Malte Schröder seine Einschätzung ab. Und Gorilla-Bar-Betreiber Bernd Redeker blieb zu später Stunde nur die Feststellung: „Es hat wieder richtig Spaß gemacht.

Tiere im Allwetterzoo Münster

1/59
  • Pelikane, Tiger, Erdmännchen & Co.: Entdecken Sie mit unseren Bildern den Allwetterzoo!

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Noch gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Schnee? Der Gepard trägt es mit Fassung.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gar nicht braun, so ein syrischer Braunbär...

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tiger Fedor kam im Juli 2017 in den Allwetterzoo.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Nachwuchs bei den Nashörnern: Amiri kam am 20. Mai 2017 zur Welt. Auf unserem Foto ist sie schon fast drei Monate alt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein Malaienbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein lustiges Outfit tragen die Bongos.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Oliver Werner
  • Ist das bequem? Ein Malaienbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bad in der Sonne: ein amerikanischer Nasenbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Hier fürchtet ihn niemand: Der Wolf ist im Zoo willkommen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Nein, das juckt nicht: Ein Vogel ist auf dem Nashorn-Horn gelandet . . .

    Foto: Gunnar A. Pier
  • . . . und fliegt wieder weg.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Nachwuchs bei den Nashörnern: Amiri kam am 20. Mai 2017 zur Welt. Auf unserem Foto ist sie schon fast drei Monate alt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zwei Pelikane.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein Pelikan.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Eine stolze Pracht trägt der Kronenkranich.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Er ist klein, und dann duckt er sich auch noch: ein junger Straß.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Im Afrika-Berich gibt es auch Defassa-Wasserböcke.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tigerin Nely wundert sich, dass das Wasser in ihrem Gehege zugewuchert ist.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Auch sie landen im Zoo: Störche.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tiger-Dame Nely.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Tiger-Dame Nely.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gar nicht rosa: ein Flamingo-Küken im Oktober 2016.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Immer auf der Hut: Erdmännchen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein durstiger Defassa-Wasserbock.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Geduckt: ein Strauß.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kronenkranich.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Diese Wildkatze hat Punkte - also ist es ein Gepard.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Brillenpinguine.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Brillenpinguine leben eigentlich an der afrikanischen West- und Südküste, deshalb finden sie es in Münster nicht viel zu warm.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bongos sehen komisch aus.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gänsegeier im Schnee

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gepard

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Brillenpinguine

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein Trampeltier mit Schnee-Schnute.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein Wolf.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Syrischer Braunbär.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Gepard im Schnee.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein Wolf lugt hervor.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Wer erkennt die Unterschiede? Die Tiger Nely (links) und Fedor.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Bauchlandung: zwei Brillenpinguine.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kaum bekannt, aber auch niedlich: ein chinesischer Muntjak.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kegelrobbe

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kegelrobbe

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Oran Utan

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
  • Foto: Oliver Werner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7191530?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
„Ich wusste nie, wo ich dazugehörte“
Als Jugendlicher fühlte Sebastian Goddemeier sich nirgends so richtig zugehörig.
Nachrichten-Ticker