Christiane Schunk aus Selm hatte die Idee
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans

Münster -

„Wilsberg“ – die Krimi-Serie ist seit 1995 regelmäßig im ZDF zu sehen. 66 Folgen gab es bislang. Jetzt gibt eine Ergänzung: Christiane Schunk will den ersten Wilsberg-Stammtisch in Deutschland ins Leben rufen. Am Samstag treffen sich die Fans im Kleinen Brauhaus in Münster – oder vorher am Antiquariat.. Von Erhard Kurlemann
Mittwoch, 22.01.2020, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 22.01.2020, 20:00 Uhr
Christiane Schunk aus Selm hatte die Idee: Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine – Dreharbeiten in der Innenstadt für eine Folge der ZDF-Krimireihe Wilsberg. Das Schauspieler-Trio Leonard Lansink, Oliver Korittke und Ina Paule Klink wird für eine Szene vor der Kamera vor dem Antiquariat Solder an der Frauenstraße vorbereitet. Foto: Matthias Ahlke
Am 20. Februar 1995 hat Privatdetektiv Georg Wilsberg im Fernsehen seine Ermittlungen aufgenommen. „Und die Toten lässt man ruhen“ war der Titel der ersten Folge, die über den Bildschirm flimmerte – zunächst mit Joachim Krol in der Titelrolle. Seit der zweiten Folge am 25. Mai 1998 spielt Leonard Lansink den „Wilsberg“ – am 11. Januar 2020 zum 65. Mal.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7211695?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker