Reparaturarbeiten
„Extremes Schadensbild“ am Dom

Münster -

Die beiden zentralen Strebepfeiler am Haupteingang des Doms – dem „Paradies“ – sind marode und müssen jetzt ausgetauscht werden. Von Helmut P. Etzkorn
Freitag, 14.02.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.02.2020, 09:00 Uhr
Das Gerüst am Haupteingang des Doms bleibt wohl noch bis Ostern stehen. Während der Kranarbeiten ist der Zugang dort dicht.
Das Gerüst am Haupteingang des Doms bleibt wohl noch bis Ostern stehen. Während der Kranarbeiten ist der Zugang dort dicht. Foto: hpe
Erst bei genauerem Hinsehen kam die faustdicke Überraschung: Die Oberflächensanierung der Fassade des Haupteingangs am Paulus-Dom brachte ein „extremes Schadensbild an den Strebepfeilern ans Tageslicht“
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7258432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Arbeiten: Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Nachrichten-Ticker