Klage in Karlsruhe angestrebt
Rechtsanwalt aus Münster: „Windenergie-Ausbau verfassungswidrig“

Münster -

Kann ein Energieträger wie die Windkraft verfassungswidrig sein? Der münsterische Rechtsanwalt Norbert Große Hündfeld meint „Ja“. Er strebt eine Klage in Karlsruhe an. Von Klaus Baumeister
Donnerstag, 20.02.2020, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.02.2020, 08:00 Uhr
Norbert Große Hündfeld hält den Ausbau der Windenergie für verfassungswidrig, hier das
Norbert Große Hündfeld hält den Ausbau der Windenergie für verfassungswidrig, hier das Foto: hpe
Der entscheidende Satz findet sich auf Seite fünf des siebenseitigen Schreibens. Das heißt es: „Der Staat handelt wegen seiner Entscheidung für den Ausbau der Windenergie seit langer Zeit verfassungswidrig.“ Das steht in einem sogenannten Anhörungsgesuch des pensionierten münsterischen Rechtsanwaltes Norbert Große Hündfeld.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7273538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker