Kanal-Großbaustelle an der Wolbecker Straße
Zwei Rampen für eine neue Brücke

Münster -

Der Kanalausbau hat eine weitere Brücke erreicht – und zwar an der Wolbecker Straße. Der Brückenbau geht bis Ende des kommenden Jahres. Für sechs Wochen wird die Hauptverkehrsstraße 2021 gesperrt.

Freitag, 21.02.2020, 17:30 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 19:28 Uhr
Der Sand für die Behelfsrampen an der Brücke Wolbecker Straße wird aktuell mit dem Schiff angeliefert.
Der Sand für die Behelfsrampen an der Brücke Wolbecker Straße wird aktuell mit dem Schiff angeliefert. Foto: hpe

Der Neubau der Kanalbrücke Wolbecker Straße nimmt langsam, aber sicher Gestalt an. In dieser Woche wurden per Schiff rund 5000 Kubikmeter Sand von der Weser angefahren, sie bilden das Erdfundament für die Umfahrung, die aktuell rund 20 Meter nördlich der alten Brücke entsteht.

Auf den Sandrampen wird ab April Stück für Stück die neue Straßenbrücke zusammengeschweißt. „Man kann als interessierter Zuschauer jeden Bauabschnitt von der alten Brücke aus prima beobachten“, so Bauleiter Martin Hilvert vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Rheine. Zeitgleich mit der Brückenfertigung entstehen die Behelfsaufleger.

Neue Brücke 2021

Spätestens im Herbst soll die neue Rundbogen-Stabbrücke eingeschwommen werden, der Verkehr auf der Wolbecker Straße läuft anschließend über das neue Bauwerk. Rollt alles nach Plan, kann die alte Brücke weg. Sie wird an den Ufern abgetrennt und auf große Schwimmpontons gesetzt, dann geht die letzte Fahrt der Brücke von 1957 in den nahe gelegenen Stadthafen, wo sie endgültig in Einzelteile zerlegt wird.

Bis zum Sommer 2021 wird es dauern, ehe alles bereit ist für den Verschub der neuen, rund 500 Tonnen schweren Brücke an den endgültigen Standort exakt dort, wo jetzt die alte Kanalüberführung ihren Dienst tut. Für diesen letzten Verschub muss die Wolbecker Straße in den Sommerferien 2021 für sechs Wochen komplett gesperrt werden. „Bis zu diesem unverschiebbaren Ferientermin müssen wir alles fertig haben. Aktuell liegen wir gut im Zeitplan, weil weder Frost noch Schnee uns ausbremsen konnten“, so Hilvert.

Umleitungen sind ausgeschildert

Die Kanalpromenade ist während der Bauzeit mit Einschränkungen rund um die Baustelle für Radler und Fußgänger weiter passierbar, entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert und werden laut Hilvert „gut angenommen“.

Die Kanalbrücke Wolbecker Straße ist die dritte von acht Brücken, die im Zusammenhang mit dem Ausbau der Kanal-Stadtstrecke erneuert werden müssen. Ende Oktober 2021 soll alles fertig sein, die riesigen Sandrampen sind dann wieder verschwunden. Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen bei rund 14,3 Millionen Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280463?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker