Anmeldungen für den „Markt der Möglichkeiten“
Startschuss für die Nachhaltigkeitstage

Münster -

Die Bürgerbewegung kehrt zu ihren Wurzeln zurück: Wenn vom 19. bis 21. Juni die sechste Auflage der „Münsteraner Nachhaltigkeitstage“ stattfindet, dann wird der beliebte „Markt der Möglichkeiten“ erstmalig vor dem Schloss stattfinden.

Freitag, 21.02.2020, 20:00 Uhr
Seit sechs Jahren für „Münster nachhaltig“ im Einsatz (v.l.): Christiane Sprickmann, Kerstin Ramsauer, Silvia Scholz, Tobias Daur, Martin Linnemann, Barfrin Krad,Julia Machmer, Benedikt Lennartz, Dr. Brigitte Riemann.
Seit sechs Jahren für „Münster nachhaltig“ im Einsatz (v.l.): Christiane Sprickmann, Kerstin Ramsauer, Silvia Scholz, Tobias Daur, Martin Linnemann, Barfrin Krad,Julia Machmer, Benedikt Lennartz, Dr. Brigitte Riemann. Foto: Winfried Wilken/Münster nachhaltig

Seit 2015 ist es dem gemeinnützigen Verein „Münster nachhaltig“ mit Elan und tatkräftiger Unterstützung ehrenamtlicher Kräfte gelungen, die dreitägigen „Münsteraner Nachhaltigkeitstage“ als feste Größe in der städtischen Kulturlandschaft zu etablieren. Das Motto für die sechste Auflage im Juni steht nun fest: „Lebensräume – Lebensträume. Wie machen wir unsere Stadt?“ lautet es, wie die Veranstalter mitteilen.

Das Kernstück der Nachhaltigkeitstage, die in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juni stattfinden, bildet der „Markt der Möglichkeiten“, der interessierten Bürgern Gelegenheit bietet, sich über sämtliche Nachhaltigkeitsentwicklungen in den Bereichen Bildung, Energie, Ernährung, Kultur und Soziales, Mobilität, Ökologie, Ökonomie sowie Wohnraum zu informieren.

Nachhaltigkeit verankern

Ziel war es von Anfang an, den Gedanken der Nachhaltigkeit in Münster stärker zu verankern, kreative und innovative Ideen auf diesem Gebiet zu bündeln sowie nachhaltiges Leben und Handeln in der Stadt sichtbar zu machen, heißt es weiter.

„In den ersten Jahren ging es in erster Linie darum, mit den vielfältigen, im Münsterland bereits bestehenden Initiativen und Vereinen in den Dialog zu treten und gemeinsam ein Kooperationsnetzwerk aufzubauen“, so Kerstin Ramsauer, eines der Gründungsmitglieder der Bewegung. Mittlerweile gehören dem Nachhaltigkeitsbündnis über 60 Vereine, Verbände, Initiativen sowie Akteure aus Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilbevölkerung an. Auch die Stadt Münster fördert die Arbeit von „Münster nachhaltig“.

Anmeldung gestartet

Ab jetzt können sich die Kooperationspartner mit ihren Inhalten und Präsentationen unter dem Link www.muenster-nachhaltig.de/anmeldung für den „Markt der Möglichkeiten“ anmelden. Erstmals werden die Akteure ihre Info-Stände übrigens auf dem Vorplatz des Schlosses aufbauen. Dort schließt sich der Kreis: Aus einer Universitätsveranstaltung im Schloss zu Themen der Nachhaltigkeit im Herbst 2013 hervorgegangen, kehrt die Bürgerbewegung nun an ihren Ursprungsort zurück.

Da ist es nur folgerichtig, dass sich auch die Kooperation mit der Vertretung der Studierenden in Münster, dem AStA, in diesem Jahr intensiviert hat. Denn auch der AStA der Uni Münster ist mit Nachhaltigkeitsfragen in vielen Bereichen befasst. Insbesondere den Themen „Wohnraum“ und „Universität als Lebensraum“ kommt hier eine große Bedeutung zu.

Alle Bürger sind schon jetzt eingeladen, am 20. Juni (Samstag) ab 11 Uhr über den Schlossplatz zu schlendern und sich an den Info-Ständen der Nachhaltigkeitsexperten die vielfältigen Projekte und Aktivitäten aus nächster Nähe anzusehen.

Zum Thema

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind erhältlich unter:  muenster-nachhaltig.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7280608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker