Wie gehen die Theater in Münster mit der Krise um?
Vorhang zu und alle Fragen offen

Münster -

Am Theater Münster gibt es 12 Corona-Fälle. Nur eine Notbesetzung bleibt im Haus, das bis 19. April geschlossen ist. Während das Stadttheater auf Rücklagen der Stadt setzt, bangt das Wolfgang-Borchert-Theater durchaus um die Zukunft. Immerhin wird noch geprobt. Für die Märzgehälter musste bereits ein Kredit aufgenommen werden. Mäzen Hendrik Snoek hat aber gegenüber Intendant Meinhard Zanger bereits signalisiert, dass er das Haus nicht im Regen stehen lassen wird.

Montag, 16.03.2020, 16:46 Uhr
Zwangspause: Blick auf das Borchert-Theater.
Zwangspause: Blick auf das Borchert-Theater. Foto: Wilfried Gerharz

Am Theater Münster ist in den nächsten Tagen nur noch eine „Notbesetzung“ an Bord. „Der Dienstbetrieb“ ruht“, teilte Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann gestern auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Zwölf attestierte Fälle mit Corona-Infektion sind bislang unter den rund 360 Angestellten des Theaters aufgetreten. Von den Infizierten befinde sich allerdings niemand im Krankenhaus, so Feldmann.

Kasse dicht, Werkstätten in Roxel dicht, Probenräume verwaist: Die „Notbesetzung“ im Theater Münster besteht aus rund zehn Damen und Herren aus Verwaltung und Technik, die sozusagen den Hausbetrieb in Gang halten. Der Vorstellungsbetrieb am Theater Münster, der erst bis zum 13. April ruhen sollte, wurde nach neuen Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen nun bis einschließlich 19. April (Sonntag nach Ostern = Weißer Sonntag) ausgedehnt.

Nun gilt bei allen Beteiligten die erste Sorge natürlich den Kranken und deren schneller Genesung. Aber der Blick auf eine Spielzeit, die möglicherweise gar nicht mehr so richtig Fahrt aufnehmen wird, lässt weitere schwere Befürchtungen aufkommen.

Einnahmeverluste im sicher sechsstelligen Bereich müssten aufgefangen werden. Was dem Theater Münster mit seiner festgezurrten Finanzformel und der Stadt Münster im Hintergrund natürlich eher gelingen dürfte als den Privattheatern, bei denen das Hemd ganz eng sitzt und jeder Vorstellungsausfall die Angst vor der mittelfristigen Zahlungsunfähigkeit wachsen lässt.

Sind Theater gegen eine solche Situation wie in diesen Tagen versichert? Gegen Pandemien offenbar nicht. „Das ist unternehmerisches Risiko“, sagt Rita Feldmann. Einstweilen regiert jedenfalls am Theater Münster das „Prinzip Hoffnung“. Bis 30. März wurden auch die Proben ausgesetzt. Was dann kommt, weiß niemand. Für die festangestellten Kräfte am Theater laufen die Gehälter weiter. Bei den freien Kräften, die etwa als Gäste ans Theater Münster kommen, ist das nicht selbstverständlich. „Wir wollen uns da kulant zeigen“, lässt Rita Feldmann durchblicken.

Und mittel- bis langfristig? „Das ist wie das Schauen in die Glaskugel“, sagt Rita Feldmann. Natürlich hoffe das Theater, „dass die Stadt hinter uns steht“. Und diese Hoffnung erstreckt sich natürlich auch auf das treue Theaterpublikum. In der laufenden Saison zählte das Theater Münster bis Ende Februar rund 110 000 Besucher. Die Zahlen der vergangenen Jahre, als das Theater die Marke von 200 000 Gästen schaffte, wird jedenfalls in der aktuellen Saison ganz sicher nicht mehr erreicht.

Meinhard Zanger , Intendant des Wolfgang-Borchert-Theaters in Münster, hat bei allen Wirren dieser Tage noch nicht den Humor verloren: „Eigentlich sollen wir ja auf der Bühne den Schrecken verbreiten, damit der Mensch sich läutert! Jetzt ist es seltsamerweise umgekehrt!“ Ansonsten ist bei den Theaterleuten an Münsters Hafen, die den Probenbetrieb noch weiterlaufen lassen, die Lage ernst. Auf rund 90 000 Euro beziffert Zanger den Einnahmeverlust. Für die Märzgehälter musste schon ein Kredit aufgenommen werden. Zum Glück stehe im Hintergrund mit Hendrik Snoek ein Mäzen, der das Wolfgang-Borchert-Theater „nicht im Regen stehen lässt“, so Zanger. Der Intendant, der einen Brandbrief an Kulturstaatsministerin Monika Grütters schickte, hofft auf Rettungsschirme aus Bund und Land. Bei der Bezirksregierung werde bereits an möglichen Kultur-Hilfsprogrammen gearbeitet.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7329698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker