Rote Ampeln missachtet
E-Scooter-Fahrer mit 1,98 Promille unterwegs

Münster -

Die Polizei hat einen E-Scooter-Fahrer gestoppt, der am Mittwochabend betrunken in der Innenstadt unterwegs war. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Donnerstag, 26.03.2020, 11:26 Uhr

Gleich zwei rote Ampeln hat ein 36-jähriger E-Scooter-Fahrer aus Münster am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr vor den Augen einer Streifenwagenbesatzung ignoriert.

Der Mann fuhr in Schlangenlinien auf der Eisenbahnstraße in Richtung Servatiiplatz, heißt es im Polizeibericht. Dabei geriet er mit dem Scooter mehrfach fast in den Gegenverkehr.

Die Beamten stoppten den 36-Jährigen auf der Wolbecker Straße und rochen deutlich den Alkohol in seiner Atemluft. Ein freiwilliger Test zeigte einen Wert von 1,98 Promille. Der 36-Jährige musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker