Experten beraten über die Gründe
Münster ist deutschlandweit eine Hochburg von Corona-Infizierten

Münster -

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Münster geht leicht zurück. Und dennoch: Münster gehört deutschlandweit zu den Großstädten mit den meisten Infizierten. Experten sehen dafür gleich mehrere Gründe. Von Dirk Anger, Karin Völker, und Bettina Laerbusch
Dienstag, 31.03.2020, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 31.03.2020, 21:00 Uhr
Experten beraten über die Gründe: Münster ist deutschlandweit eine Hochburg von Corona-Infizierten
Haben die Lage zum Coronavirus in Münster genau im Blick (von links): Prof. Dr. Stephan Ludwig, Virologe am UKM, Dr. Hendrik Oen, Bezirksstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung, Wolfgang Heuer, Leiter des städtischen Krisenstabs und Prof. Dr. Hugo van Aken, Ärztlicher Direktor des UKM, Foto: WN
Erstmals seit Ausbruch der Corona-Krise hat sich die Zahl der aktuell nachweislich noch mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Münster leicht verringert. Waren am Montag noch 350 Menschen damit angesteckt, verzeichnete die Stadt 24 Stunden später einen Rückgang auf 335 Covid-Patienten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker