Coronavirus
Siebter Todesfall in Münster

Eine weitere mit dem Coronavirus infizierte Patientin aus Münster ist im Alter von 80 Jahren (mit Vorerkrankung) auf der Intensivstation eines münsterschen Krankenhauses verstorben.

Donnerstag, 09.04.2020, 16:56 Uhr aktualisiert: 09.04.2020, 19:00 Uhr
Coronavirus: Siebter Todesfall in Münster
Symbolbild. Foto: dpa

Den Angehörigen der Verstorbenen spricht Oberbürgermeister Markus Lewe sein Beileid aus. Derweil ist die Zahl aller seit Ende Februar gemeldeten Corona-Fälle im Stadtgebiet auf 606 gestiegen. Davon sind 411 Patienten wieder gesundet. Insgesamt sieben mit dem Coronavirus infizierte Patienten sind verstorben.

Aktuell gelten 188 Personen im Stadtgebiet als infiziert. Die Krankenhäuser behandeln zur Zeit 38 Corona-Patienten, davon 21 auf Intensivstationen. Aktuell müssen 13 Corona-Patienten beatmet werden. Um 15 Uhr (9. April) waren auf den Intensivstationen der Stadt 88 Betten frei.

Am Vortag nahm der kommunale Ordnungsdienst in Münster 215 Kontrollen vor: Bei diesen Kontrollen wurden 81 Verstöße gegen die neuen Anti-Corona-Vorgaben festgestellt.
 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker