Corona-Krise
Jugendherbergen bricht das Kerngeschäft weg

Münster -

Ausgerechnet ihr gemeinnütziger Auftrag wird vielen Jugendherbergen jetzt zum Verhängnis. Denn da die Häuser nicht gewinnorientiert arbeiten, haben sie kaum Rücklagen. Und, genau wie Hotels: keine Gäste. Von Renée Trippler
Dienstag, 21.04.2020, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 21.04.2020, 08:00 Uhr
Das Jugendgästehaus am Aasee: Vor den Osterferien wären hier normalerweise die ersten Klassenfahrten einquartiert gewesen, in den Ferien Familien. Jetzt stehen die Zimmer der Herberge leer.
Das Jugendgästehaus am Aasee: Vor den Osterferien wären hier normalerweise die ersten Klassenfahrten einquartiert gewesen, in den Ferien Familien. Jetzt stehen die Zimmer der Herberge leer.
Leere Zimmer haben zurzeit nicht nur Hotels zu beklagen. Unter den Folgen der Corona-Krise leiden auch Jugendherbergen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7377500?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker