Spende an Corona-Notfonds
Bistum unterstützt Studierende mit 45.000 Euro

Münster -

Die Universität Münster hat in der Corona-Krise einen Notfonds für Studierende gegründet. So sollen die jungen Menschen vor existenziellen Krisen bewahrt werden. Das Bistum Münster hat sich jetzt ebenfalls mit einer Spende beteiligt.

Donnerstag, 23.04.2020, 13:50 Uhr aktualisiert: 23.04.2020, 18:42 Uhr
Spende an Corona-Notfonds: Bistum unterstützt Studierende mit 45.000 Euro
Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (4.v.l.) und Kanzler Matthias Schwarte (3.v.r.) rufen zu Spenden für Studierende in Not auf - gemeinsam mit Vertretern der Stiftung WWU Münster, der Universitätsgesellschaft Münster, des AStA und der Stabsstelle Universitätsförderung. Foto: Uni Münster/Thomas Mohn

Mit einer Spende in Höhe von 45.000 Euro unterstützt das Bistum Münster den Corona-Notfonds für Studierende an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Das teilt das Bistum jetzt mit.

Den Fonds hat die Universitätsleitung gemeinsam mit der Stiftung WWU Münster, der Universitätsgesellschaft Münster und dem Allgemeinen Studierendausschuss ( AStA ) aufgelegt. Er soll Studierenden helfen, die wegen der Corona-Krise ihren Nebenjob verloren haben. Viele von ihnen sind dadurch in existenzielle Not geraten, können ihre Miete und ihre Lebenshaltung nicht mehr ohne Hilfe finanzieren. Und längst nicht alle können sofort eine neue Arbeitsstelle beispielsweise im Supermarkt antreten, etwa, weil sie chronisch krank sind oder ihre Kinder betreuen müssen.

Hilfe für mindestens 100 Studierende

Aus den eingehenden Spenden vergeben die Verantwortlichen einmalige Beihilfen in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro. Das entspricht etwas mehr als einer monatlichen Mietzahlung in Münster. Insofern kann mit dem vom Bistum Münster gespendeten Betrag mindestens 100 Studierenden geholfen werden.

Die Hilfe wird als Zuschuss gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden. Dies unterscheidet den Notfonds von den derzeit diskutierten Darlehen des Bundes und ist damit eine wirksame Direkthilfe. Die Mittel des Notfonds werden nach einer Prüfung anhand definierter Richtlinien und nach einer Empfehlung durch die Sozialberatung des AStA von der Universität an die Studierenden ausgezahlt.

So kann gespendet werden

Wer dieses Anliegen ebenfalls unterstützen möchte, kann unter  go.wwu.de/corona-notfonds  online per Lastschrift, Kreditkarte und PayPal spenden. Überweisungen sind außerdem auf folgendes Spendenkonto möglich: Empfänger WWU Münster, Bank: Helaba, IBAN: DE22 3005 0000 0000 0660 27, Verwendungszweck: 3240054600/Corona-Notfonds (bitte unbedingt angeben!). 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7381576?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker