Wegen Corona
Studierendenparlament verschiebt Wahlen

Münster -

Eigentlich hätten die Studierenden in Münster im Juni wieder die Wahl gehabt. Doch wegen der Corona-Pandemie wird die Wahl zu den Gremien der Studierendenschaft nicht stattfinden. Der neue Termin wird wohl erst im Wintersemester liegen.

Dienstag, 05.05.2020, 09:00 Uhr
Die Studierenden der Uni Münster verschieben die Wahlen.
Die Studierenden der Uni Münster verschieben die Wahlen. Foto: Stadt Münster

Die Wahlen zu den Gremien der Studierendenschaft und den studentischen Vertretern in den Gremien der Universität werden laut einer Mitteilung vom Juni in das Wintersemester verschoben. Die Wahlen, die ursprünglich für den Zeitraum 15. bis 19. Juni 2020 vorgesehen waren, können laut dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form stattfinden.

„Wir reden hier von knapp 45.000 Studierenden, das sind die Ausmaße einer kleinen Stadt. Deshalb fällt man eine solche Entscheidung nicht leichtfertig“, sagt Liam Demmke (AStA-Vorsitz). Das Studierendenparlament habe den AStA in der Sitzung am 20. April nahezu einstimmig dazu aufgefordert, die Wahlen zu verschieben, nachdem alternative Formen der Durchführung als nicht durchführbar angesehen wurden.

Die Verschiebung sei mit der Universität abgestimmt worden. „Wir visieren nun das Wintersemester als neuen Zeitraum an, möglichst November oder Dezember“, so Demmke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker