Coronavirus-Newsticker aus der Region
Viele meiden Bus und Bahn

Münsterland -

Der Deutsche Städtetag ruft zur stärkeren Nutzung von Bus und Bahnen auf. Gute Nachrichten aus NRW: Trotz Corona dürfen Hochzeiten wieder größer gefeiert werden. Zudem startet am kommenden Mittwoch ein Hilfsprogramm für Vereine. Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Münsterland finden Sie hier.

Sonntag, 12.07.2020, 18:50 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 18:57 Uhr
Coronavirus-Newsticker aus der Region: Viele meiden Bus und Bahn
Ein Bahnmitarbeiter desinfiziert während einer Wendereinigung eine Regionalbahn (RB 33) am Bahnsteig. Foto: Roland Weihrauch/dpa
  • Im Münsterland sind nach Angaben der Kreise und der Stadt Münster (Stand: Freitag, 10. Juli, 14 Uhr*) aktuell 139 Menschen nachweislich an Covid-19 erkrankt (170). Von den insgesamt 4933 (4931) mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Patienten gelten demnach 4618 (4585) als gesundet. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 176 (176).

++ HINWEIS: Die Stadt Münster und die Münsterland-Kreise (bis auf den Kreis Warendorf*) haben am Samstag und Sonntag keine aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. ++

Die aktuell von Stadt Münster und den Münsterland-Kreisen gemeldeten Zahlen (in Klammern: Vortag):
Münster: Infizierte 734 (733), davon gesundet 719 (719), verstorben 13 (13), aktuell erkrankt 2 (1)
Kreis Borken: Infizierte 1121 (1121), davon gesundet 1074 (1073), verstorben 38 (38), aktuell erkrankt 9 (10)
Kreis Coesfeld: Infizierte 881 (881), davon gesundet 850 (850), verstorben 21 (21), aktuell erkrankt 10 (10) 
Kreis Steinfurt: Infizierte 1355 (1355), davon gesundet 1258 (1258), verstorben 84 (84), aktuell erkrankt 13 (13)
Kreis Warendorf: Infizierte 842 (842), davon gesundet 783 (717), verstorben 20 (20), aktuell erkrankt 39 (105)*

*Stand: Sonntag (12. Juli), 12 Uhr.

In diesem Newsticker bekommen Sie alle grundlegenden Corona-Infos aus der Region gebündelt und kostenfrei.

> Alle grundlegenden Corona-Infos national und international finden Sie hier (kostenfrei verfügbar).
> Unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: https://link.wn.de/digitalbasiskostenlos


Video: Auch im Münsterland drohen hohe Bußgelder bei Verstößen gegen die Coronavirus-Regeln

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396987?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker