Eichenprozessionsspinner
Biozid-Einsatz: Auf das Timing kommt es an

Münster -

Damit der Biozid-Einsatz gegen den Eichenprozessionsspinner richtig wirkt, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Die Larven müssen sich in ersten bis zweiten Stadium befinden, erklärt Stadtförster Hans-Ulrich Menke. Doch das ist längst nicht alles. Von Renée Trippler
Dienstag, 05.05.2020, 18:50 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 05.05.2020, 18:50 Uhr
Noch haben die Larven des Eichenprozessionsspinners keine solchen Brennhaare. Damit es dazu in den nächsten Wochen nicht kommt, muss jetzt gehandelt werden. 
Noch haben die Larven des Eichenprozessionsspinners keine solchen Brennhaare. Damit es dazu in den nächsten Wochen nicht kommt, muss jetzt gehandelt werden.  Foto: Oliver Werner
Seit Wochen sind die Kitas und Schulen im Stadtgebiet geschlossen – die Gelegenheit, um Biozide gegen den Eichenprozessionsspinner auszubringen. Nur kommt es dabei eben nicht nur auf die Absicherung der Flächen, sondern auch auf die Wirksamkeit an. Und was die betrifft, sind die Bedingungen in dieser Woche perfekt, sagt Stadtförster Hans-Ulrich Menke.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396831?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker