Müllsammler in Kinderhaus
Stadt lässt vermülltes Grundstück räumen

Münster -

Immer wieder gibt es Beschwerden und Klagen über einen Mann, der in Kinderhaus Müll in seinem Garten ansammelt. Zum wiederholten Mal bekam er jetzt Besuch von Polizei und Ordnungsamt.

Donnerstag, 14.05.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 14.05.2020, 16:36 Uhr
Auf dem Grundstück des Müllsammlers wurde aufgeräumt.
Auf dem Grundstück des Müllsammlers wurde aufgeräumt.

Die Stadt Münster hat am Donnerstag die dritte Müllentfernung auf dem Grundstück des Kinderhauser Müllsammlers durchgeführt. Wie Ordnungsamtsleiter Martin Schulze-Werner informierte, begann die Aktion um 7 Uhr morgens.

Kommunaler Ordnungsdienst, der Vollstreckungsdienst der Stadtkasse, Feuerwehr und die Polizei in Vollzugshilfe seien vor Ort gewesen. Das Grundstück sei wieder „total vermüllt worden“.

Verzögerung durch Corona

Eigentlich sei die Aktion schon vor zwei bis drei Monaten vorgesehen gewesen, durch Corona sei es zur Verzögerung gekommen, so der Ordnungsamtsleiter.

Mehrere Container seien am Donnerstag beladen und abgefahren worden. Auch das Haus sei bis unter den Giebel gefüllt. Das werde unter dem Aspekt Brandlasten noch einmal überprüft werden, kündigte er an. Es handele sich um die dritte Räumung seit 2016. Jetzt sei wieder „alles sauber“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7409320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker