Corona-Fälle
Sechs Neuinfektionen in Münster - Stadt informiert über Schüler-Testungen

Münster -

Die Stadt Münster vermeldete am frühen Dienstagnachmittag (Stand: 14.59 Uhr) sechs Neuinfektionen im Stadtgebiet. Somit ist die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle auf 691 gestiegen. In einer Pressekonferenz informieren Vertreter der Stadt zudem heute ab 17 Uhr gesondert über Corona-Infektionen an der Hauptschule Wolbeck.

Dienstag, 19.05.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 19.05.2020, 15:34 Uhr
Corona-Fälle: Sechs Neuinfektionen in Münster - Stadt informiert über Schüler-Testungen
(Symbolbild) Foto: dpa

Davon sind 623 Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben. Somit gelten aktuell 55 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert.

Dem Gesundheitsamt Münster liegen seit Dienstagmittag Daten vor, die auf einen deutlichen Anstieg von Corona-Infektionen in der Hauptschule Wolbeck hindeuten. Der Krisenstab hat eine Testung sämtlicher Schülerinnen und Schüler sowie des gesamten Lehrerkollegiums angeordnet. Ab 17 Uhr informieren  Wolfgang Heuer , Leiter des Krisenstabes, und Dr. Dagmar Schwarte , stellvertretende Leiterin des Gesundheits- und Veterinäramtes, in einer Pressekonferenz über Ergebnisse.

Oberverwaltungsgericht Münster bestätigt Kontaktbeschränkung in NRW

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat die Kontaktbeschränkungen im Land zur Eindämmung der Corona-Pandemie bestätigt. Die Regelungen bei Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum und das Gebot des Mindestabstands seien verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, teilte das OVG am Dienstag in Münster mit.

Die Vorgaben angegriffen hatte eine Frau aus Bonn, die sich gegen die Pflicht beim Einkaufen, beim Arzt sowie in Bus und Bahn einen Mundschutz zu tragen und die Kontaktbeschränkungen gewehrt hatte. Wegen der eingeschränkten sozialen Kontakte fühle sie sich psychisch schwer belastet.In beiden Streitfragen verfolge das Land den legitimen Zweck, die Ansteckungsgefahr, trotz der stufenweisen Öffnung nahezu in allen Bereichen, weiterhin einzudämmen, so das Gericht.

Die Entscheidung per Eilverfahren des OVG ist nicht anfechtbar (Az.: 13 B 557/20.NE). Bereits Ende April hatte das OVG die Maskenpflicht für rechtmäßig erklärt. 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7415851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker