Aktion an der Wolbecker Hauptschule ist angelaufen
Die ersten 30 Proben sind im Labor

Münster-Wolbeck -

Corona-Alarm an der Wolbecker Hauptschule: Am Mittwoch begann die Stadt damit, Proben von allen Schülern und Lehrern zu nehmen.

Mittwoch, 20.05.2020, 20:10 Uhr aktualisiert: 20.05.2020, 20:20 Uhr
Dr. Peter Noch ist mit dem Ablauf der ersten Testreihe an der Hauptschule Wolbeck zufrieden.
Dr. Peter Noch ist mit dem Ablauf der ersten Testreihe an der Hauptschule Wolbeck zufrieden. Foto: isa

Mit einem Großaufgebot an Mitarbeitern von Feuerwehr, Ordnungs- und Gesundheitsamt wurde am Mittwoch mit der Testung sämtlicher Schüler und Lehrer der Hauptschule Wolbeck auf das Coronavirus begonnen. Wie berichtet, war die umfassende Aktion vom Krisenstab der Stadt Münster beschlossen worden, nachdem an der Wolbecker Schule sechs Corona-Fälle bekannt geworden waren.

Die erste Testreihe umfasste rund 30 Personen. „Alle haben mitgemacht“, resümierte Dr. Peter Noch vom Gesundheitsamt der Stadt Münster zufrieden. Am Freitag sollen die übrigen Schüler und Lehrer der Hauptschule getestet werden.

 „Die Reihentests an der Hauptschule Wolbeck sind eine rein präventive Maßnahme, mit der die Stadt an dieser Stelle mehr macht, als sonst üblich“, erklärte hierzu Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer . „Die durchaus aufwendige Maßnahme halte ich aufgrund der Nähe zum aktuellen Infektionsgeschehen im benachbarten Stadtteil Angelmodde für angezeigt.“ Ziel sei die gesundheitliche Risikominimierung für die Schülerschaft und das Lehrerkollegium über die sonstigen Maßnahmen wie insbesondere die Quarantäne hinaus.

„Und natürlich wollen wir erreichen, dass Klarheit zu Infektionen hergestellt und eine weitere Verbreitung möglichst verhindert wird“, so Heuer weiter. Dabei könnten und sollten alle Beteiligten mitwirken, indem sie sich an die Hygienevorschriften und Verhaltenshinweise der Schule und des Gesundheitsamtes halten. Ebenfalls getestet wurden am Mittwoch weitere Mitglieder der Großfamilie in Angelmodde, die, wie berichtet, besonders stark vom Corona-Virus betroffen sind.

Insgesamt gibt es aktuell drei Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus in Münster. Die Gesamtzahl der labordiagnostisch bestätigten Corona-Fälle im Stadtgebiet ist damit auf 694 gestiegen. Davon sind 624 Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben. Somit gelten aktuell 57 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7418058?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker