„Mit dem Rad zur Arbeit‘“ auch in Homeoffice-Zeiten
Fahrradaktion startet am 1. Juni

Münster -

Mit dem Rad zur Arbeit und Homeoffice. Das passt nicht zusammen? Doch, finden die AOK Nord-West und der ADFC und rufen im Rahmen ihrer Fahrrad-Fahr-Aktion auch explizit im Homeoffice Arbeitende zum Mitmachen auf.

Freitag, 29.05.2020, 10:00 Uhr aktualisiert: 29.05.2020, 11:20 Uhr
In Münster fahren viele mit dem Rad zur Arbeit.
In Münster fahren viele mit dem Rad zur Arbeit. Foto: AOK/hfr

Die diesjährige Sommeraktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von ADFC und AOK startet coronabedingt erst am Montag (1. Juni) statt am 1. Mai. Das teilten die Organisatoren mit.

Dafür werde der Kreis der Aktiven erweitert: Mitmachen können auch Arbeitnehmer, die im Homeoffice tätig sind. Denn für sie geht es darum, bei der Arbeit zu Hause für ausreichend körperliche Bewegung zu sorgen, um mobil und gesund zu bleiben. „Viele Menschen haben in Zeiten von Corona das Rad für sich neu entdeckt. Das ist gut für die Gesundheit und für die Umwelt. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, um sich fit zu halten. Das gilt natürlich auch für diejenigen, die jetzt im Homeoffice arbeiten“, so der stellvertretende AOK-Serviceregionsleiter Michael Faust .

Auch Pendler können mitmachen

Die Initiatoren AOK NordWest und Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) rufen die Münsteraner dazu auf, zwischen dem 1. Juni und 30. September das Auto stehen zu lassen und an mindestens 20 (Arbeits-)Tagen mit dem Rad zur Arbeit oder für die Fitness zu fahren.

Auch Pendler können mitmachen, wenn sie das Rad bis zur Bus- oder Bahnhaltestelle nutzen. Teilnehmen können sowohl Einzelfahrer als auch Radler-Teams mit bis zu vier Personen. „Beim Radfahren ist es gut möglich, sich zu bewegen und gleichzeitig den nötigen Sicherheitsabstand einzuhalten.“

Bereits eine halbe Stunde Bewegung am Tag steigert die Fitness und stärkt das Immunsystem. „Und das ist besonders in Zeiten von Corona wichtig“, so Faust. Gerade in Corona Zeiten wollen die Initiatoren daher zu Bewegung mit dem Fahrrad motivieren.

33.0000 Teilnehmer im vergangenen Jahr

Allein im vergangen Jahr interessierten sich rund 33 000 Radler in Westfalen-Lippe für diese Aktion. Unter allen Teilnehmern und auch den Teams werden am Ende der Aktion attraktive Preise ausgelost.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7427617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker