Knapp 20 freiwillige Helfer in Oelde und Gütersloh
Corona: Münsteraner in Nachbarkreisen im Einsatz

Münster -

Gelebte Solidarität und Nachbarschaftshilfe: Knapp 20 Mitarbeiter der Stadt Münster waren an diesem Wochenende in Oelde und Gütersloh im Einsatz, um dort bei den Corona-Testungen zu helfen.

Sonntag, 28.06.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 30.06.2020, 15:28 Uhr
Das Team bei der Spätschicht in der Overbergschule in Oelde.
Das Team bei der Spätschicht in der Overbergschule in Oelde. Foto: Stadt Münster

Knapp 20 Mitarbeiter der Stadt Münster haben an diesem Wochenende in Oelde und in Gütersloh bei Maßnahmen im Zuge der Coronabekämpfung geholfen. „Ein tolles Zeichen gelebter Solidarität“, bedankt sich Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer bei den Bediensteten aus unterschiedlichen Ämtern.

Diese hatten sich aufgrund eines internen Aufrufs des Krisenstabes innerhalb einer Stunde als Freiwillige gemeldet. Ein Einsatzort in brütender Hitze war die Turnhalle der ehemaligen Overbergschule in Oelde. Dort hatten die Münsteraner Helfer Bürger aus dem Kreis Warendorf in Empfang genommen und nach Ausweiskontrolle und Registrierung eingelassen. In der Halle wurden die Testunterlagen ausgefüllt, Teströllchen ausgegeben, die Betroffenen informiert und die Testunterlagen ausgefüllt. Die Spätschicht ging bis 22 Uhr.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, Landrat Dr. Olaf Gericke und Bürgermeister Karl-Friedrich Knop waren Samstag vor Ort und bedankten sich ausdrücklich für den Einsatz der Stadt Münster. Darüber hinaus sind aktuell vier „Scouts“ aus dem Gesundheitsamt der Stadt Münster unterstützend zur Infektionsverfolgung im Kreis Gütersloh tätig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471771?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker