Send-Alternative auf dem Schlossplatz
Planungen für temporären Freizeitpark laufen

Münster -

In Düsseldorf und Dortmund gibt es sie bereits: temporäre Freizeitparks als Kirmes-Ersatz in der Corona-Krise. Auch in Münster gibt es jetzt ernsthafte Pläne. Von Dirk Anger
Mittwoch, 08.07.2020, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.07.2020, 17:00 Uhr
Volksfeste sind in NRW noch bis zum 31. Oktober verboten. Die Schausteller in Münster denken deshalb über einen temporären Freizeitpark auf dem Schlossplatz als Send-Alternative nach.
Volksfeste sind in NRW noch bis zum 31. Oktober verboten. Die Schausteller in Münster denken deshalb über einen temporären Freizeitpark auf dem Schlossplatz als Send-Alternative nach. Foto: Oliver Werner
„Uns fällt die Decke auf den Kopf“, sagt Philipp Heitmann, zweiter Vorsitzender des Schaustellerverbandes Münsterland. Und nicht nur das: Auch das Finanzpolster geht bei vielen langsam zur Neige.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7485959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker