Wiederholtes Schwarzfahren
Bundespolizisten verhaften 29-jährigen Münsteraner

Münster -

Die Bundespolizei hat am Wochenende einen 29-jährigen Münsteraner festgenommen. Er wurde zuvor bereits mehrfach vorgeladen, weil er in acht Fällen als Schwarzfahrer unterwegs gewesen sein soll.

Montag, 13.07.2020, 16:30 Uhr
Wiederholtes Schwarzfahren: Bundespolizisten verhaften 29-jährigen Münsteraner
Foto: dpa (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizei haben am Samstag einen 29-jährigen Mann in Münster an seiner Haustür festgenommen. Der Münsteraner wurde laut einer Pressemitteilung zuvor mehrfach vorgeladen. Er soll in acht Fällen ohne gültigen Fahrschein unterwegs gewesen sein. Doch der Mann habe vereinbarte Termine selbst abgesagt oder nicht eingehalten.

Ermittlungen hatten ergeben, dass der Beschuldigte zudem in einem anderen Verfahren durch die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main zur Festnahme ausgeschrieben war. Die Beamten suchten deshalb das Elternhaus des 29-Jährigen auf, in dem er noch immer wohnt.

Die Mutter öffnete die Tür und bestätigte die Anwesenheit ihres Sohnes. Der 29-Jährige wurde umgehend verhaftet. Er wurde in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7491943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker