Zwei Verletzte nach Kollision
Unfallverursacher besitzt keinen Führerschein

Münster -

Die Straße Grafschaft bei Münster musste am Mittwochnachmittag nach einem Unfall gesperrt werden, nachdem zwei Autos frontal zusammengestoßen waren. Beide Fahrer wurden hierbei verletzt. Der mutmaßliche Unfallverursacher war ohne Fahrerlaubnis unterwegs und steht zudem unter Verdacht, unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben.

Mittwoch, 15.07.2020, 19:07 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 06:55 Uhr
Zwei Verletzte nach Kollision: Unfallverursacher besitzt keinen Führerschein
Foto: Matthias Ahlke

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Kappenberger Damm wurden am Mittwochnachmittag zwei Menschen verletzt. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte, hatte es einen Frontalzusammenstoß von zwei Autos gegeben. Der Unfall ereignete sich um 16.35 Uhr auf der Straße Grafschaft. 

Zum Unfallhergang: Ein 38-jähriger Münsteraner war laut Polizeibericht auf der Straße Grafschaft in Richtung Kappenberger Damm unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug in einem Kurvenbereich den Pkw eines 30-jährigen Fahrers aus Warendorf aus ungeklärter Ursache im Heckbereich touchierte, der in Richtung Hiltrup fuhr. Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und kamen jeweils von der Fahrbahn ab. Der Münsteraner fuhr gegen einen Baum und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Autokollision auf der Straße Grafschaft

1/9
  • Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Grafschaft bei Münster wurden am 15. Juli zwei Menschen verletzt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Ein 38-jähriger Münsteraner hatte mit seinem Wagen im Kurvenbereich auf der Straße Grafschaft das Heck des Fahrzeugs eines 30-jährigen Warendorfers touchiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Beide Fahrzeuge kamen dadurch ins Schleudern und von der Fahrbahn ab.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Wagen des Münsteraners stieß gegen einen Baum, der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. 

    Foto: Matthias Ahlke
  • Beide Fahrer mussten im Krankenhaus behandelt werden.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Münsteraner soll laut Polizei keinen Führerschein besitzen sowie unter Verdacht stehen, unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen sowie ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. 

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Kappenberger Damm und die Straße Grafschaft waren für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Sachschaden wird auf 30 000 Euro geschätzt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Die Feuerwehr konnte den Mann befreien. Beide Männer erlitten Verletzungen, die in Krankenhäusern behandelt werden müssen. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Straße Grafschaft zwischen Kappenberger Damm und Vennheideweg in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Bei dem Münsteraner wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und unter dem Verdacht steht, unter dem Alkoholeinfluss gestanden zu haben. Eine Blutprobe wurde im Krankenhaus entnommen sowie ein Strafverfahren eingeleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker