Eltern unter Stress
Corona-Schutzverordnung: Keine Kita-Betreuung bei verschnupfter Nase

Münster -

Die Corona-Schutzverordnung zur Kita-Betreuung lässt Eltern Sturm laufen. Danach reicht eine laufende Nase bei einem Kleinkind, es von der Betreuung auszuschließen. Doch Schnupfnasen sind bei Kita-Kindern spätestens ab Herbst Normalzustand. Von Karin Völker
Donnerstag, 23.07.2020, 13:50 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 23.07.2020, 13:50 Uhr
Nicht nur bei Fieber und deutlichen Krankheitszeichen dürfen Kinder nicht in die Kita – eine laufende Nase reicht.
Nicht nur bei Fieber und deutlichen Krankheitszeichen dürfen Kinder nicht in die Kita – eine laufende Nase reicht. Foto: dpa-tmn
Kaum haben die Kitas für alle Kinder wieder im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet, bahnen sich die nächsten Einschränkungen an. Ganz zwangsläufig: Denn nach der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW dürfen nur Kinder in den Kitas betreut werden, die keinerlei Krankheitssymptome aufweisen. Dazu gehören auch laufende Nasen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7504521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker