Verein sucht dauernden Liegeplatz am Kanal
Ein Floß fürs Hansaviertel

Münster -

In Berlin schippert das Hausboot „Panther Ray“ als schwimmendes Kulturzentrum über die Spree. Der Verein „Einfloß e.V.“ hat sich zum Ziel gesetzt, etwas ähnliches auch in Münster anzubieten: das „Hansa-Floß“. An Geld fehlt es nicht. Nur am Liegeplatz. Von Lukas Speckmann
Mittwoch, 12.08.2020, 06:55 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.08.2020, 06:55 Uhr
So ähnlich soll das Hansa-Floß aussehen (v.r.): Moritz May, Annika Möschel, Jolina Bilstein, Lara Doll, Alex Franz, Dennis Jekal, Ferian Kallies, Paula Reichert und Steffen Edgren vom Vorstand des Vereins „Einfloß e.V.“ präsentieren das Modell.
So ähnlich soll das Hansa-Floß aussehen (v.r.): Moritz May, Annika Möschel, Jolina Bilstein, Lara Doll, Alex Franz, Dennis Jekal, Ferian Kallies, Paula Reichert und Steffen Edgren vom Vorstand des Vereins „Einfloß e.V.“ präsentieren das Modell. Foto: Oliver Werner
Das Floß schwimmt noch gar nicht. Aber es hat ganz gute Chancen, tatsächlich in absehbarer Zeit vom Stapel zu laufen. Um Missverständnisse zu vermeiden, betonen seine künftigen Eigner jetzt schon, was es auf keinen Fall werden soll: ein Partyfloß. Sondern?
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530322?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker