Bundesumweltministerium fördert E-Bus-Ausbau
1,7 Millionen Euro für sechs elektrische Gelenkbusse

Münster -

Die Zahl der Elektrobuse in Münster soll weiter steigen. Seit heute gibt es dafür frisches Geld. 1,7 Millionen Euro überreichte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Freitag an Oberbürgermeister Markus Lewe. 

Freitag, 21.08.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 21.08.2020, 18:53 Uhr
Bundesumweltministerium fördert E-Bus-Ausbau: 1,7 Millionen Euro für sechs elektrische Gelenkbusse
Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte im Beisein von Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) einen Förderscheck an Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Gäfgen. Foto: Stadtwerke Münster

Mit 1,7 Millionen Euro fördert das Bundesumweltministerium die weitere Vergrößerung der Elektrobus-Flotte in Münster. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Bundesumweltministerin Svenja Schulze heute an Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtwerke Geschäftsführer Frank Gäfgen.

 „Die Förderung ermöglicht es, die Klimabilanz des Busverkehrs in Münster weiter zu verbessern und unterstützt den E-Bus-Ausbau“, sagt Markus Lewe in einer Pressemitteilung der Stadtwerke. Im Jahr 2021 können durch die Förderung sechs neue, elektrische Gelenkbusse angeschafft werden.

Bis 2029 komplett mit E-Antrieb unterwegs

Die Stadtwerke Münster bereiten den Ausbau ihrer Flotte bereits seit Jahren vor: Sie haben die notwendige Infrastruktur ausgebaut und das Personal qualifiziert. „Wir sind bestens darauf vorbereitet, weitere E-Busse in unsere Flotte zu integrieren und kommen unserem Ziel, bis 2029 komplett mit elektrischen Antrieben zu fahren, immer näher“, erklärt Frank Gäfgen, Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke. „Die Förderung des Bundesumweltministeriums ist eine tolle Wertschätzung für unsere Vorleistungen.“

 Die mit der Förderung möglichen E-Busse werde vorrangig auf den Linien 12 und 13 zwischen Hauptbahnhof, Innenstadt und dem Stadtteil Gievenbeck fahren. Dort werden sie auch regelmäßig Ökostrom tanken. An der Haltestelle Gievenbeck steht seit Frühjahr 2020 eine Schnellladestation mit zwei Ladeplätzen, an der auch die E-Busse der Linie 11 tanken. Vier elektrische Gelenkzüge sind auf dieser Linie bereits unterwegs, weitere sechs werden ebenfalls 2021 erwartet, um die Linie komplett zu elektrifizieren.

16 von 160 Bussen mit Ökostrom unterwegs

Aktuell sind 16 der etwa 120 Busse mit Ökostrom unterwegs. 2021 sollen es dann bereits über 30 Busse sein, erstmals dann auch solche Modelle, die Wasserstoff tanken, den sie an Bord in einer Brennstoffzelle emissionsfrei in Strom umwandeln. Sie benötigen keine Nachladung auf der Strecke, sondern können mit einer Tankladung bis zu 400 Kilometer weit fahren.

Von Elektrobussen profitieren nicht nur die Fahrgäste durch das ruhige Fahrgefühl, auch die Anwohner der Linienwege freuen sich über die leisen Busse. Alle Einwohner und Besucher der Stadt genießen zudem den Klimavorteil, wenn die Busse abgasfrei unterwegs sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7545188?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker