Kommunalwahl 2020 in NRW: Münster
Markus Lewe liegt bei Umfrage vorn

Münster -

Wer wird neuer Oberbürgermeister in Münster? Die drei Kandidaten von CDU, SPD und Grünen stellen sich in einer Live-Übertragung den Fragen unserer Leser. Eine Umfrage zeigt zudem, ob Amtsinhaber Markus Lewe aktuell gute Chancen auf eine Wiederwahl hat.

Dienstag, 01.09.2020, 21:00 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 21:10 Uhr
Der Livestream wird aus der neuen WN-Geschäftsstelle am Picassoplatz übertragen.
Der Livestream wird aus der neuen WN-Geschäftsstelle am Picassoplatz übertragen. Foto: Oliver Werner

Noch zehn Tage bis zur Kommunalwahl , die neben der Ratswahl vor allem auch darüber entscheidet, wer Münsters Oberbürgermeister wird. Die aussichtsreichsten Kandidaten Markus Lewe ( CDU ), Dr. Michael Jung ( SPD ) und Peter Todeskino (Grüne), die nach den letzten Wahlergebnissen am Ende auch wirklich realistische Chancen haben, Oberbürgermeister von Münster zu werden, stellen sich am Mittwochabend (2. September) in einem Live-Stream unserer Zeitung den Fragen der Münsteraner. Der Polit-Talk „Münster fragt – der OB-Check!“ wird ab 18.50 Uhr aus der neuen Geschäftsstelle der Westfälischen Nachrichten am Picassoplatz 3, die deshalb am Mittwoch um 16 Uhr schließt, übertragen.

Umfrage: Lewe mit deutlichem Vorsprung

Nach einem vorläufigen Trend des Münster-Barometers, einer von unserer Zeitung regelmäßig in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage zu lokalen Themen, werden die drei Kandidaten wohl das OB-Rennen unter sich ausmachen. Allerdings: Die Umfrage ist noch nicht beendet, die Ergebnisse stellt unsere Zeitung am kommenden Samstag (5. September) vor.

Die Auswertung der bisher geführten Interviews (Stand Dienstagabend) spricht bislang für einen deutlichen Vorsprung des Amtsinhabers Markus Lewe, der offenbar Chancen hat, bereits im ersten Wahlgang die 50-Prozent-Hürde zu nehmen. Die Tendenz der Umfrage zeigt für Todeskino auf einen Wert von gut 20 Prozent, für Jung eher auf knapp 20 Prozent der Stimmen.

Zahlreiche unentschlossene Wähler in Münster

Ob es zu einer Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt kommt, entscheiden auch die vielen, noch unentschlossenen Wähler. Sie sind nach Erkenntnissen der Forschungsgruppe Bema an der Universität Münster, die die Umfrage durchführt, noch zahlreicher als vor anderen Wahlen. Dagegen haben 7700 Wähler bereits in einem der beiden Hauptwahlbüros ihre Stimme abgegeben. Mehr als 54. 000 Münsteraner haben ihre Briefunterlagen angefordert.

Diese Oberbürgermeister-Kandidaten treten in Münster an

1/9
  • CDU: Markus Lewe

    Steckbrief: Markus Lewe, 55 Jahre alt, Oberbürgermeister der Stadt Münster seit 2009, verheiratet, fünf Kinder, CDU-Mitglied.

    Politisches Lebensmotto: „Es ist besser, in der Hoffnung als in der Angst zu leben.“

    Foto: diverse
  • SPD: Michael Jung

    Steckbrief: Dr. Michael Jung, 44 Jahre alt, ledig, keine Kinder, Lehrer am Annette-Gymnasium, Mitglied der SPD.

    Politisches Motto: „Endlich ein Oberbürgermeister, der Wohnen bezahlbar, die Stadt klimaneutral, die Schulen digital und den Wirtschaftsstandort sicher macht.“

    Foto: diverse
  • Grüne: Peter Todeskino

    Steckbrief: Peter Todeskino, 61 Jahre alt, Geschäftsführer der Westfälischen Bauindustrie GmbH, Bürgermeister und Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt a.D., verheiratet, zwei Kinder, Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen.

    Politisches Lebensmotto: „Gradlinig, konsequent, umsetzungsorientiert: Machen!“

    Foto: diverse
  • FDP: Jörg Berens

    Steckbrief: Jörg Berens, 40 Jahre alt, Social-Media-Manager, verheiratet, zwei Kinder, Mitglied der FDP.

    Politisches Lebensmotto: „Eine gute Idee ist jede Mühe wert.“

    Foto: diverse
  • Linke: Ulrich Thoden

    Steckbrief: Ulrich Thoden, 47 Jahre alt, Lehrer am Berufskolleg, verheiratet, keine Kinder, Mitglied der Partei Die Linke.

    Politisches Lebensmotto: »Alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.« (Karl Marx)

    Foto: diverse
  • Piraten: Sebastian Kroos

    Steckbrief: Sebastian Kroos, 45 Jahre alt, alleinerziehend, ein Kind, Fachinformatiker, Controller beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Niederlassung Münster

    Politisches Lebensmotto: „Möglichkeiten sollten genutzt werden.“

    Foto: diverse
  • ÖDP: Michael Krapp

    Steckbrief: Michael Krapp, 48 Jahre alt, Geschäftsführer eines Finanzberatungsunternehmens für nachhaltige Geldanlage, verheiratet, zwei Kinder, Mitglied der ÖDP.

    Politisches Lebensmotto: „Offen sein für Neues, gut zuhören, Positionen klar formulieren und mutig umsetzen.“

    Foto: diverse
  • Die Partei: Roland Scholle

    Steckbrief: Roland Scholle, 41 Jahre alt, staatlich geprüfter Sozialhelfer, ledig, keine Kinder, Mitglied der Partei „Die Partei“.

    Politisches Lebensmotto: „Die AfD ist wie ein Steak, das keiner haben möchte. Zu braun und zu durch! Wählt ,Die Partei‘, sie hat immer Recht.“

    Foto: diverse
  • Münster-Liste: Georgios Tsakalidis

    Steckbrief: Georgios Tsakalidis, 53 Jahre alt, Integrations-Berater, ledig, zwei in Athen lebende Kinder, überparteilich („war nie in einer Partei“).

    Politisches Lebensmotto: „Politik ist für mich die Kunst, das Unmögliche möglich zu machen und Farbe sowie Interkulturalität reinzubringen, damit die bunte demokratische Vielfalt überall Normalität wird.“

    Foto: diverse
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7562270?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker