Corona-Fall in Münster
Lehrer am Schillergymnasium positiv auf Corona getestet

Münster -

Am Schillergymnasium ist eine Lehrkraft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Drei Kollegen und zwei Kurse, die mit dem Lehrer Kontakt hatten, befinden sich in Quarantäne. Der Schulbetrieb läuft jedoch weiter.

Montag, 14.09.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 14.09.2020, 19:17 Uhr
Corona-Fall in Münster: Lehrer am Schillergymnasium positiv auf Corona getestet
Auf den Schulfluren muss auch in Münster weiter Maske getragen werden. Foto: Guido Kirchner/dpa

Seit zwei Wochen müssen Schüler im Unterricht keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Nun gibt es an einem Gymnasium in Münster einen Corona-Fall innerhalb des Lehrkollegiums.

Eine Lehrkraft des Schillergymnasiums wurde gegen Ende letzter Woche auf das Virus getestet und hat am Wochenende erfahren, dass der Test positiv war. „Das Ergebnis wurde im Rahmen eines Routine-Checks bekannt“, teilt Schulleiterin Anne Eyben auf Anfrage mit. Die Lehrkraft habe jedoch laut Eyben keine Symptome.

42 Schüler in Münster in Quarantäne

Betroffen sind auch zwei Oberstufenkurse – einer aus der Einführungsphase (EF) und einer aus der Qualifikationsphase 2 (Q2) – mit insgesamt 42 Schülerinnen und Schülern. Diese sollen laut einer Schul-Mail an die Eltern, die unserer Zeitung vorliegt, am vergangenen Mittwoch bei der Lehrkraft Unterricht gehabt haben. Am Donnerstag und Freitag habe kein Schülerkontakt stattgefunden. Noch am Wochenende sollen die Schüler über die Testergebnis ihrer Lehrkraft informiert worden sein, sie müssen nun für 14 Tage in Quarantäne.

Lehrer unterrichten aus dem Homeoffice

Gleiches gilt für drei weitere Lehrkräfte, die Kontakt mit ihrem Kollegen hatten. Der Schulbetrieb läuft derweil laut Schulleiterin Eyben normal weiter. „Die Quarantäne betrifft nur die beiden Kurse“. Die drei sich in Quarantäne befindlichen Lehrkräfte würden aus dem Homeoffice heraus unterrichten. „Wir haben ja mittlerweile Übung im Lernen auf Distanz“, so Eyben. Teilweise finde auch Vertretungsunterricht statt.

Eine Stadtsprecherin erläuterte, Kontaktpersonen, wie den betroffenen Schülern und Lehrern, werde ein Coronatest empfohlen. Die Quarantänezeit verkürze sich jedoch auch durch ein negatives Testergebnis nicht.

Insgesamt gab es über das Wochenende 15 nachgewiesene Neuinfektionen in Münster .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7584085?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker