Festnahme
Zeugen stoppen Diebestour in Münster

Münster -

„Shoppingtour“ endet mit Festnahme: Zeugen beobachteten in einem Laden in Münsters Innenstadt, wie eine Frau sich Bargeld aus einem fremden Rucksack einsteckte. Doch auch der Rest ihres Tascheninhalts interessierte die Polizei.

Mittwoch, 16.09.2020, 17:30 Uhr
Festnahme: Zeugen stoppen Diebestour in Münster
Die Polizei hat am Dienstag in Münster eine mutmaßliche Taschendiebin festgenommen. Foto: dpa (Symbolbild)

Am Dienstagnachmittag beobachteten Zeugen in Münster eine 33-Jährige auf Diebestour. Für die Frau aus Dortmunder endete der Beutezug mit einer Festnahme.

Wie die Polizei berichtet, versuchte die Dortmunderin zunächst in zwei Geschäften in der Innenstadt unbemerkt Handtaschen von Kundinnen zu öffnen, um Wertsachen zu entnehmen. Beide Male sei sie bei ihrem Vorhaben gestört worden und gescheitert. In einem dritten Ladenlokal schnappte sie sich den Angaben zufolge aus einem Rucksack eine Geldbörse und entwendete das Bargeld. Zeugen beobachteten das und nahmen die Verfolgung auf. Ihnen gelang es, die Frau am Bispinghof Ecke Krummer Timpen zu stoppen.

Die herbeigerufene Polizei fand in der Tasche der 33-Jährigen neben dem gestohlenen Bargeld ein neues Kleid und originalverpackte Kosmetika. Für diese konnte die Frau keinen Kaufbeleg vorzeigen. Die Dortmunderin wurde mit zur Wache genommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587284?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker