Messerattacke am Hafen
Gesuchter Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Münster -

Bei einer Messerattacke am Hafen in Münster wurde vor knapp zwei Wochen ein 42-jähriger Mann schwer verletzt. Ein Tatverdächtiger wurde vor gut einer Woche festgenommen. Seitdem wurde noch nach einem 21-Jährigen gefahndet. 

Donnerstag, 17.09.2020, 15:35 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 15:56 Uhr
Messerattacke am Hafen: Gesuchter Tatverdächtiger stellt sich der Polizei
Nach der Messerattacke hat sich jetzt ein zweiter Tatverdächtiger gestellt. Foto: Colourbox.de (Symbolbild)

Ein 42-jähriger Mann aus Bochum wurde vor zwei Wochen bei einer Messerattacke am Hafen schwer verletzt. Nach einer Woche wurde ein 20-jähriger Tatverdächtiger festgenommen . Jetzt stellte sich auch ein 21-Jähriger der Polizei.

Seit der Messerattacke fahndete die Polizei laut einer Pressemitteilung mit Hochdruck nach dem 21-Jährigen, der neben dem 20-Jährigen als weiterer Tatverdächtiger gilt. Am heutigen Donnerstag stellte sich der 21-Jährige in Begleitung seines Anwalts im Polizeipräsidium und wurde festgenommen. er bestreitet eine aktive Tatbeteiligung. 

21-Jähriger in Untersuchungshaft

Ein Richter verkündete anschließend den bereits erlassenen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung und ordnete Untersuchungshaft an.

Der Mann aus Bochum war am 5. September gegen 2 Uhr nachts mit einem Verwandten am Hafen unterwegs, als es zu einem Streit mit einer Personengruppe kam. Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung bei der mindestens ein Beteiligter ein Messer zog und den 42-Jährigen verletzte. Der Mann musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7588958?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker