Nagelstudio-Prozess
31-jährige Angeklagte auf freiem Fuß

Münster -

Im Nagelstudio-Prozess, in dem es um Steuer- und Sozialversicherungsbetrug in Millionenhöhe geht, ist die erste Entscheidung gefallen. Damit endet der Prozess allerdings noch nicht - es wurden weitere Verhandlungstage angesetzt. Von Joel Hunold
Freitag, 18.09.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 18.09.2020, 07:00 Uhr
Nagelstudio-Prozess: 31-jährige Angeklagte auf freiem Fuß
Der sogenannte Nagelstudio-Prozess findet vor dem Landgericht in Münster statt. Foto: dpa (Symbolbild)
Im sogenannten Nagelstudio-Prozess am Landgericht Münster ist die erste Entscheidung gefallen. Eine der sechs Angeklagten, die 31-jährige Nichte des mutmaßlichen Drahtziehers hinter dem millionenfachen Steuer- und Sozialversicherungsbetrug, illegalen Beschäftigungspraktiken und Menschenhandel , ist gegen eine Kautionszahlung von 2000 Euro freigelassen worden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7589292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7589292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker