Rechtsstreit nach "anonymer Meldung"
Kinderzirkus klagt gegen die Stadt

Münster -

Zwischen der Stadt Münster und dem „Kinder- und Jugendcircus Alfredo“ ist ein Rechtsstreit entbrannt. Die Stadt hat einen Antrag auf Bewilligung eines Zuschusses abgelehnt, wie unsere Zeitung aus Verwaltungskreisen erfahren hat – und wie ein Sprecher der Stadt sowie der „Verein zur Förderung der Jugendarbeit in Münster, Kinder- und Jugendcircus Alfredo“ bestätigen. Es liege eine „anonyme Meldung“ vor, die den Schluss zulassen würde, „dass das Kindeswohl nicht ausreichend gewährleistet sei“. Von Martin Kalitschke
Mittwoch, 23.09.2020, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 23.09.2020, 18:00 Uhr
Vor mittlerweile 34 Jahren ist der Kinder- und Jugendzirkus Alfredo gegründet worden.
Vor mittlerweile 34 Jahren ist der Kinder- und Jugendzirkus Alfredo gegründet worden. Foto: Andreas Hasenkamp
Daraufhin hat der Zirkus Klage gegen die Stadt eingereicht, so Vorstandsmitglieder des Vereins in einem Schreiben ihres Anwalts, das unserer Zeitung vorliegt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598352?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker