Erinnerungen an die Wendezeit
Erfüllte Träume, bittere Erkenntnis

Münster -

Als die Mauer am 9. November 1989 fiel, war Iris Morgenstern 20 Jahre alt. Doch der Tag, an dem Berlin freudetrunken feierte, ist Morgenstern kaum im Gedächtnis. Von Björn Meyer
Samstag, 03.10.2020, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 03.10.2020, 12:00 Uhr
Lebt mit ihrer Familie seit 13 Jahren in Münster: Iris Morgenstern vor dem St.-Paulus-Dom.
Lebt mit ihrer Familie seit 13 Jahren in Münster: Iris Morgenstern vor dem St.-Paulus-Dom. Foto: Björn Meyer
Ihren Erinnerungen zufolge erfuhr die Dresdnerin gar erst am Tag darauf davon, dass die Grenzen offen sind. Iris Morgenstern nämlich hatte als angehende Grundschullehrerin am 10. November ihre Abschlussprüfung. Die Prüferin habe die Arbeit damals mit den Worten kommentiert: „Ist ja eh egal, sie können jetzt in den Westen“, erzählt Morgenstern.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613645?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker